Tabellen in WordPress

Beim Webmaster-Friday geht es heute darum, die WordPress-Plugins vorzustellen, die man im Einsatz hat. Im Artikel WordPress als CMS verwenden habe ich ja bereits einige Plugins vorgestellt, die ich verwende. Deshalb beschränke ich mich in diesem Artikel auf das Plugin WP-Table Reloaded, das die meisten von euch wahrscheinlich noch nicht kennen. Tabellen in WordPress weiterlesen

Google indexiert zurzeit keine WordPress-Artikel mehr

Nachdem ich gestern den Artikel Mit einer robots.txt Google steuern veröffentlicht hatte, war mir aufgefallen, dass dieser gar nicht im Google Reader angezeigt wurde. Das kam mir zwar ein bisschen komisch vor, aber so kurz nach der Veröffentlichung gab es noch keinen Grund zur Panik. Als der Artikel heute morgen aber immer noch nicht gelistet war, bin ich doch ein wenig stutzig geworden. Ich habe dann 2 andere Blogs gefunden, die das gleiche Problem haben und mir dadurch bestätigt haben, dass Google zurzeit bei einigen WordPress-Blogs keine Artikel mehr indexiert. Google indexiert zurzeit keine WordPress-Artikel mehr weiterlesen

WordPress lässt den M(aj)uskel spielen

Vorgestern, nachdem ich den Artikel WordPress als CMS verwenden veröffentlicht hatte, war mir etwas Seltsames aufgefallen. Im besagten Artikel kam natürlich mehrmals das Wort WordPress vor. Wie gewohnt hatte ich den Anfangsbuchstaben “W” groß und den Rest klein geschrieben. Das Seltsame war aber, dass nach der Veröffentlichung nicht nur das “W” am Anfang, sondern auch das “P” in der Mitte groß geschrieben war. Einige Tage zuvor hatte ich einige Änderungen an der CSS-Datei des Themes vorgenommen. War dies vielleicht etwa der Grund für diese seltsame Schreibweise? Oder war ein Plugin, das ich kurz vor der Veröffentlichung noch eingebaut hatte, dafür verantwortlich? Hatte ich vielleicht Malware auf dem Server? WordPress lässt den M(aj)uskel spielen weiterlesen

WordPress als CMS verwenden

WordPress ist für viele das ideale System, um einen Blog zu führen. Natürlich ist es für diesen Zweck besonders gut geeignet, aber eigentlich ist es damit überhaupt nicht ausgelastet, denn es kann noch viel mehr. WordPress ist nämlich auch als CMS für kleine Websites gut geeignet. Wie man WordPress als CMS (Content Management System) nutzen kann, erkläre ich euch in diesem Artikel. WordPress als CMS verwenden weiterlesen

WordPress auf dofollow umstellen

In den ersten beiden Artikeln zum Thema nofollow, Durch nofollow versickert Linkjuice und Sinn und Unsinn von nofollow, habe ich erklärt, welche Nachteile nofollow hat und dass auch bei Blogs die Verwendung keinen Sinn macht. WordPress ist ja standardmäßig so eingestellt, dass alle Blogkommentare automatisch mit nofollow ausgezeichnet werden. Leider gibt es auch im Backend keine Option, dies Voreinstellung mit einem einfachen Mausklick zu ändern. Deshalb stelle ich euch in diesem Artikel nun mehrere Methoden vor, mit denen ihr WordPress auf dofollow umstellen könnt. WordPress auf dofollow umstellen weiterlesen

Google-Suche in WordPress einbauen

WordPress hat viele tolle Funktionen, die standardmäßig eingebaute Suche gehört leider nicht dazu. Die ins Suchfeld eingetragenen Begriffe werden zwar gefunden, aber die Ausgabe erfolgt leider nur chronologisch, der neueste Beitrag zuerst, der älteste am Schluss. Damit muss man sich aber nicht abfinden, denn Google bietet die Möglichkeit, seine Suchfunktion in jede Website einzubauen. Allerdings muss man dann damit leben, dass Werbung eingeblendet wird. Wen das nicht stört oder wer es sogar wünscht, weil er sich damit noch ein paar Euro dazu verdienen will, kann die Google-Suche bedenkenlos verwenden. Allerdings gibt es beim Einbau der Google-Suche in WordPress einiges zu beachten. Google-Suche in WordPress einbauen weiterlesen

Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com

Ich hoste meine Webseiten jetzt schon seit ungefähr einem Jahr bei all-inkl.com und bin bis auf Kleinigkeiten auch recht zufrieden mit diesem Anbieter. Vor 3 Tagen wollte ich nun einen neuen Blog aufsetzen und habe zufällig gesehen, dass es im KAS, dem Admin-Tool für all-inkl.com-Kunden, eine fertige Vorinstallation für WordPress gibt. Ganz spontan habe ich mich entschlossen, diese fertige Installation mal auszuprobieren anstatt WordPress selbst zu installieren. Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com weiterlesen

Ressourcen verteilen – WordPress schneller machen

Gestern habe ich im Artikel Seitenaufbau beschleunigen 3 – Parallele Downloads ja erklärt, wieso es besser ist, die Ressourcen, die eine Webseite benötigt, auf mehrere Domains bzw. Subdomains zu verteilen. Der theoretische Hintergrund dürfte damit klar sein und wie man dies auf statischen Webseiten praktisch umsetzt, habe ich in dem Artikel ja auch beschrieben.

WordPress schneller machen

Auch bei WordPress ist es möglich, die Ressourcen auf mehrere Domains zu verteilen. Allerdings kann man hier nicht so einfach ohne Rücksicht auf Verluste die Dateien verschieben und die Pfadangaben ändern. Schließlich greifen ja auch Plugins auf diese Dateien zu und es kommt natürlich zu Problemen, wenn diese nicht gefunden werden.

Deshalb habe ich mich auf die Themes-Grafiken und die Uploads beschränkt, da diese Dateien meiner Erfahrung nach problemlos umgelenkt werden können. Ressourcen verteilen – WordPress schneller machen weiterlesen

Sitemap für WordPress erstellen

Piet von Netzpanorama hat gestern in seinem Artikel Artikelübersicht oder Inhaltsverzeichnis als WordPress Unterseite beschrieben, wie er mit dem WordPress-Plugin Articles eine Sitemap erstellt. Genauer gesagt erstellt dieses Plugin eine HTML-Sitemap, die die Benutzerfreundlichkeit eines Blogs verbessern soll. Das ist der Unterschied zu einer XML-Sitemap, die man erstellt, damit Google sich besser auf der eigenen Website zurechtfindet. Sitemap für WordPress erstellen weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 2 – Expires-Header verwenden

Im ersten Teil der Reihe “Webseiten beschleunigen” hatte ich beschrieben, wie man mit Hilfe von OptiPNG die Dateigröße von Grafiken verkleinern und damit die Ladezeit verkürzen kann. Im zweiten Teil widme ich mich nun einem etwas komplexeren Thema, nämlich der Verwendung von Expires-Header. Webseiten beschleunigen Teil 2 – Expires-Header verwenden weiterlesen