Aprilscherz: WordPress fusioniert mit Joomla

In meinem Bericht über die CeBIT 2012 habe ich ja über die neuesten Entwicklungen in der Computerwelt berichtet. Eine Neuigkeit habe ich in dem Artikel allerdings unterschlagen, weil ich noch um Geheimhaltung gebeten wurde. Nachdem es jetzt aber fast schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, kann ich wohl auch damit rausrücken, was mir am WordPress-Stand vertraulich mitgeteilt wurde: Ende des Jahres werden die beiden CMS WordPress und Joomla fusionieren. Aprilscherz: WordPress fusioniert mit Joomla weiterlesen

“Mir ist der Spaß am Bloggen das Wichtigste”

“Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist so hoch.”, sagte der schottische Philosoph Thomas Carlyle. Damit ihr nicht so viel Schulgeld bzw. Lehrgeld zahlen müsst, habe ich mir überlegt, dass ich jetzt jeden Monat unter dem Motto Webmaster im Interview ein Gespräch mit einem Webmaster oder Blogger hier in der Webmaster-Zentrale veröffentliche. Damit könnt ihr dann quasi kostenlos von den Erfahrungen anderer profitieren 🙂

Bei meinem ersten Interviewgast handelt es sich um Sylvi. Stammleser dieses Blogs werden sie sicher kennen, denn sie kommentiert sehr häufig hier. “Mir ist der Spaß am Bloggen das Wichtigste” weiterlesen

Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com

Ich hoste meine Webseiten jetzt schon seit ungefähr einem Jahr bei all-inkl.com und bin bis auf Kleinigkeiten auch recht zufrieden mit diesem Anbieter. Vor 3 Tagen wollte ich nun einen neuen Blog aufsetzen und habe zufällig gesehen, dass es im KAS, dem Admin-Tool für all-inkl.com-Kunden, eine fertige Vorinstallation für WordPress gibt. Ganz spontan habe ich mich entschlossen, diese fertige Installation mal auszuprobieren anstatt WordPress selbst zu installieren. Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com weiterlesen

Ressourcen verteilen – WordPress schneller machen

Gestern habe ich im Artikel Seitenaufbau beschleunigen 3 – Parallele Downloads ja erklärt, wieso es besser ist, die Ressourcen, die eine Webseite benötigt, auf mehrere Domains bzw. Subdomains zu verteilen. Der theoretische Hintergrund dürfte damit klar sein und wie man dies auf statischen Webseiten praktisch umsetzt, habe ich in dem Artikel ja auch beschrieben.

WordPress schneller machen

Auch bei WordPress ist es möglich, die Ressourcen auf mehrere Domains zu verteilen. Allerdings kann man hier nicht so einfach ohne Rücksicht auf Verluste die Dateien verschieben und die Pfadangaben ändern. Schließlich greifen ja auch Plugins auf diese Dateien zu und es kommt natürlich zu Problemen, wenn diese nicht gefunden werden.

Deshalb habe ich mich auf die Themes-Grafiken und die Uploads beschränkt, da diese Dateien meiner Erfahrung nach problemlos umgelenkt werden können. Ressourcen verteilen – WordPress schneller machen weiterlesen

Leerzeilen in WordPress

Gestern habe ich eine statische Seite in WordPress erstellt und wollte auf dieser Seite 3 Bilder einbinden. Der Text sollte neben den Bildern entlang fließen. Also eigentlich nichts besonderes. Das Problem war nur, dass es ziemlich wenig Text war und die Grafiken wesentlich höher als der Text waren. Dadurch wurde alles bunt miteinander vermischt: Leerzeilen in WordPress weiterlesen

Die optimale Description

Da mein Artikel Der optimale Titel sehr großen Anklang gefunden hat, gebe ich hier noch 5 Tipps, wie man eine optimale Description erstellt.

Für alle, die nicht genau wissen, was mit Description gemeint ist: Eine Description ist eine kurze Beschreibung einer Webseite und wird im <head>-Abschnitt des Quellcodes mit

<meta name="description" content="Meine optimale Description" />

eingebunden.

Auf den ersten Blick scheint es nicht so wichtig zu sein, sich viele Gedanken um eine optimale Description zu machen. Denn in der Google Webmaster-Zentrale (hat nix mit diesem Blog zu tun 😉 kann man folgende Information nachlesen: Die optimale Description weiterlesen

Error 404 – Was tun?

Eines der ärgerlichsten Dinge, die einem User im Internet passieren können, ist, wenn er auf einen Link klickt und anstatt der erwarteten Webseite nur eine weiße Seite mit der Inschrift “Not Found – The requested URL was not found on this server” zu sehen bekommt. Aber nicht nur für den User ist das ärgerlich. Auch als Webmaster ist man natürlich nicht glücklich darüber, denn man verliert dadurch einen Besucher, der an der eigenen Website interessiert war.

Damit dies nicht passiert, sollte man als Webmaster 2 Dinge tun: Error 404 – Was tun? weiterlesen