Webseiten beschleunigen

Webseiten beschleunigen

Ich habe mich in den letzten Tagen mit der Beschleunigung meiner Webseiten beschäftigt. Ich möchte hier in loser Folge einige Tipps geben, wie man den Seitenaufbau seiner Webseiten mit einfachen Mitteln beschleunigen kann.

Warum ist eine Beschleunigung von Webseiten überhaupt notwendig?

Eine Beschleunigung hat mehrere Vorteile:

1. Die Besucher freuen sich natürlich, wenn der Seitenaufbau schneller geht. Je länger der Aufbau einer Seite dauert, um so größer ist die Gefahr, dass ein Besucher zu einer anderen Website abwandert.

2. Google wird in Zukunft auch die Ladezeit einer Webseite beim Ranking berücksichtigen. Dafür spricht, dass es bei den Webmastertools seit geraumer Zeit im Google-Labs-Menu einen Menüpunkt “Website-Leistung” gibt. Außerdem gibt es von Google ein Firefox-Addon namens Optimize the order of styles and scripts, das Tipps zur Website-Optimierung gibt.

3. Der Server wird entlastet und die vorhandene Leistung kann für andere Dinge genutzt werden.

Wie kann ich meine Webseiten beschleunigen?

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die ich in den folgenden Artikeln vorstellen werde:

1. Dateigröße von Grafiken verkleinern

2. Expires-Header verwenden

3. Parallele Downloads

4. Die gzip-Compression

5. Code optimieren

Für die Optimierung werde ich unter anderem das bereits oben erwähnte Firefox-Addon “Google Page Speed” verwenden und auch einige Tipps dazu geben.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

13 thoughts on “Webseiten beschleunigen”

  1. Das Addon für den Firefox kann ich nur empfehlen. So einige Tools, die darin enthalten sind, erleichtern die Arbeit und es bringt wirklich etwas. Ich fand beispielsweise die die CSS-Hilfen gut. Und alles in allem flutscht es nun besser! 😉
    VG Dietmar

  2. Ja, Pagespeed ist wirklich ein klasse Tool. Nur die Fehlermeldungen sind teilweise etwas kryptisch. Aber wenn du dir die Artikel hier durchliest, kennst du zumindest die wichtigen und weißt, was du dagegen tun kannst 🙂

    Übrigens, danke für die Empfehlung auf deinem Blog 🙂

  3. Sehr schön zusammen gefasst. Bin mal gespannt wann Google die “Website-Leistung” mit in einem Ranking Voraussetzungen nimmt. Bisher ist mir noch nicht gekannt, dass es schon mit inbegriffen wird. Der Pagespeed Addon ist wirklich gut, kann ich nur weiter empfehlen.

  4. Hallo,

    ich habe mir dieses Pagespeed runtergeladen allerdings finde ich es nicht. Wie und wo finde ich es dann bei firefox ?

  5. Du musst zuerst noch das Add-On Firebug installieren. Danach rufst du Firebug auf und klickst auf den Reiter PageSpeed. Mit dem Klick auf den Button “Analyze Performance” startest du die Analyse der angezeigten Webseite.

  6. Pingback: Einfache Optimierung der Ladezeit » Blog About WordPress
  7. Pingback: Einfache Optimierung der Ladezeit › WordPress Dino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.