rss
twitter
  •  

Google Places optimieren

| Veröffentlicht in Suchmaschinenoptimierung | |

32
Google Places optimieren

Die gelben Seiten, das nach Branchen sortierte Telefonverzeichnis, kennt in Deutschland natürlich jeder. Nicht ganz so bekannt ist, dass auch Google unter dem Namen Google Places ein Branchenverzeichnis zur Verfügung stellt. Die Eintragung ist kostenlos und daher jedem Gewerbetreibenden zu empfehlen. Wie ihr eure Eintragung bei Google Places so optimieren könnt, dass ihr bei der Suche nach eurer Branche und eurer Stadt weit vorne landet, erkläre ich in diesem Artikel.

Bei Google Places anmelden

Bevor ihr einen Brancheneintrag bei Google Places bekommt, müsst ihr euch erst dafür registrieren. Dazu geht ihr auf die Anmeldeseite und loggt euch dort mit eurem Google Account ein. Auf der nächsten Seite klickt ihr auf “Neues Unternehmen hinzufügen”. Danach gebt ihr als Land “Deutschland” ein und die Telefonnummer, unter der eure Firma erreichbar ist.

Google Places Basisinformationen

Danach kommt ihr zu den Basisinformationen, deren richtige Angabe für eine gute Optimierung sehr wichtig ist. Bei Google Places gibt es ein Prozentsystem, das euch anzeigt, wie vollständig eure Eintragung ist. Laut Google haben die angezeigten Prozente allerdings keine Auswirkung auf das Ranking.

Bei der Anschrift solltet ihr auf jeden Fall schon einen Suchbegriff unterbringen, unter dem ihr gefunden werden wollt, also nicht einfach “Fa. Schmitt”, sondern z. B. “Metzgerei Schmitt” eintragen. Danach gebt ihr die weiteren Daten wie PLZ, Stadt, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ein. Im Feld Beschreibung könnt ihr eure Firma mit einem kleinen Text (max. 200 Zeichen) beschreiben. In diesem Text sollten natürlich auch wieder die Suchbegriffe, unter denen ihr gefunden werden wollt, enthalten sein.

Die richtige Kategorie

Besonders wichtig ist das nächste Feld, die Kategorie. Damit euch Google der richtigen Branche zuordnen kann, solltet ihr auf jeden Fall eine von Google vorgeschlagene Kategorie übernehmen, auch wenn sie nicht ganz genau auf euch zutrifft. Danach könnt ihr noch 4 weitere Kategorien eintragen, deren Namen ihr frei vergeben könnt. Natürlich solltet ihr als Bezeichnung auch hier wieder Suchbegriffe, unter denen ihr gefunden werden wollt, verwenden.

Standort, Öffnungszeiten und Zahlungsoptionen

Wenn ihr eure Kunden beliefert, dann gebt noch an, in welchem Umkreis diese Lieferung erfolgt. Damit hat eine Metzgerei, die in Großkleckersdorf sitzt, auch die Chance, unter Kleinkleckersdorf gefunden zu werden. Dies gilt vor allem dann, wenn in Kleinkleckersdorf keine Metzgerei eingetragen ist. Auch eure Öffnungszeiten solltet ihr unbedingt angeben. Und zwar auch dann, wenn ihr z. B. als Künstler keine festen Arbeitszeiten habt, sondern nur Termine vereinbart. Die Eintragung von Öffnungszeiten bringt euch nämlich wieder ein Stück an die angestrebten 100 % ran. Gleiches gilt auch für die Zahlungsoptionen, bei denen ihr mindestens eine angeben solltet.

Fotos und Videos

Bei den Fotos habt ihr die Möglichkeit, 10 Fotos von eurer Firma oder euren Produkten einzureichen. Um eure Prozentzahl zu maximieren, müsst ihr mindestens 5 Fotos hochladen. Als erstes Foto solltet ihr euer Logo hochladen, da dieses nachher auf der Übersichtsseite eingeblendet wird. Die Einreichung eines Videos ist dagegen nicht unbedingt notwendig.

Zusätzliche Details

Auch bei den zusätzlichen Details bietet es sich natürlich wieder an, einen Suchbegriff einzutragen, unter dem ihr gefunden werden wollt. Eine Metzgerei könnte hier z. B. Wurstsorten: 62 angeben.

Bestätigung

Nachdem ihr alle verlangten Daten angegeben habt, müsst ihr noch den Eintrag bestätigen. Dafür gibt es 3 Möglichkeiten:

  • telefonisch
  • per SMS
  • per Postkarte

Die Postkartenmethode ist nicht empfehlenswert, da diese mit 2-3 Wochen Wartezeit am längsten dauert, während es bei den ersten beiden Methoden nur wenige Minuten dauert, bis ihr eine PIN erhaltet, mit der ihr den Eintrag bestätigen könnt.

Bewertungen

Nach der Bestätigung ist euer Brancheneintrag fertig und kann im Internet aufgerufen werden. Um eure Chancen zu verbessern, bei einem Suchbegriff weit vorne zu landen, solltet ihr noch einige Kunden bitten, euren Eintrag zu bewerten, denn auch die Anzahl der Bewertungen ist ein Rankingkriterium für Google.

Prozente in Google Places

Zum Schluss habe ich noch eine Übersicht der möglichen Prozente in Google Places erstellt:

EintragProzente
Basisdaten53 %
E-Mail5 %
Website10 %
Beschreibung5 %
2. Kategorie2 %
3. Kategorie1 %
5. Kategorie2%
Öffnungszeiten5 %
Zahlungsarten5 %
1. Foto5 %
2. Foto2 %
3. Foto1 %
5. Foto2 %
1. Video- 4 %
2. Video2 %
3. Video2 %
5. Video2 %
1. Detail1%
2. Detail1%
3. Detail1%
4. Detail1%
5. Detail1%

Direkt ins Auge springt natürlich der Wert “- 4 %” beim 1. Video. Da ich dafür keine logische Erklärung habe, vermute ich mal, dass es sich dabei um einen Fehler handelt. Wenn man die Videos weglässt, verteilt Google 103 Prozentpunkte. Das heißt, dass ihr die 100 % auch erreichen könnt, wenn ihr nicht alle Optionen maximal ausschöpft.

Update: Ich habe den Fehler im Hilfeforum von Google Places gemeldet. Der Google-Supporter “ehg” hat mir dort den Fehler bestätigt und ihn an Google weitergeleitet. Falls jemand bemerkt, dass der Fehler behoben wurde, wäre es nett, wenn derjenige entweder hier einen Kommentar oder ein Posting im Google-Places-Forum schreiben würde.

Bei blog.kennstdueinen.de findet ihr noch 7 praktische Tipps zur Optimierung von Google Places.

Kommentare (32)

    Das ist doch mal eine schöne Übersicht und somit ein einfacher Einstieg in diese Materie! Vielen Dank für die Ausführungen, ich mache mich sofort ans Optimierungswerk.

    echt schön zusammengefasst. Aber zu schreibst du doch, dass es für die optimierung egal ist, wie viel Prozent man hat, weshalb rätst du dann später, so viele wie möglich zu ergattern ??

    @Bernd Ich habe bei den Recherchen zu diesem Artikel festgestellt, dass viele User wissen wollten, wie sie die 100 % voll bekommen. Deshalb habe ich hier die Möglichkeiten genannt, wie man an die Prozente rankommt.

    Einen indirekten Einfluss gibt es natürlich schon. Je mehr Inhalt ein Profil hat, um so mehr kann Google finden und indexieren.

    Den direkten Einfluss hat Google ja ausgeschlossen und das ist für mich auch glaubwürdig. Warum sollte eine Firma besser ranken, wenn sie 5 Fotos anstatt nur 1 Foto in ihrem Profil hat?

    Das Erreichen eines möglichst hohen Prozentsatzes dient i.d.T. primär als Anreiz, dass möglichst viele lokale Anbieter sich gezielt darum kümmern, attraktive Google Places Profile zu pflegen. Den potenziellen Neukunden freut’s, denn er kann sich so einen besseren Eindruck von dem lokalen Anbieter verschaffen.

    Letztendlich kann man diesen Aspekt daher wohl eher als “weiches” Optimierungskriterium bezeichnen, was zwar nicht unbedingt einen Einfluss auf das Google Place Search Ranking nimmt, dafür aber im Hinblick auf eine erfolgreiche Neukundenakquise durchaus einen wichtigen Stellenwert einnimmt…

    Danke für’s Verlinken!

    Gruß,
    Sebastian

    Hi,
    ich habe vor circa 14 Tagen ein Unternehmen bei Google eingetragen (93% von 100). Leider erscheint das Unternehmen noch nicht unter den Suchebegriffen: “Unternehmen” oder “Keyword + Stadt”. In Branchenverzeichnissen steht das Unternehmen bereits. Und eine Bewertung habe ich unter einem anderen Account auch schon geschrieben.

    Woran kann das liegen?

    @Rüdiger Bist du sicher, dass dein Eintrag den Google Places Qualitätsrichtlinien entspricht? Falls nicht, könnte das nämlich der Grund sein, warum dein Unternehmen nicht erscheint.

    Optimieren heißt nicht den Eintrag wahllos mit Keywords zuzuspammen.

    Falls das nicht der Grund ist, dann schicke mir mal per E-Mail einen Screenshot deines Eintrags. Ich gucke ihn mir gerne mal an :)

    @Cujo:
    Ich habe nicht wahllos mit Keywords gespammt.

    @all:
    Hat schonmal jemand probiert, den Places Eintrag mit externen Links (Backlinks) zu versorgen?

    Danke, dieser Artikel bietet eine sehr nett geschriebene Übersicht zum erstellen von Places-Profilen. Nun kann ich mir sicher sein, dass ich das Profil nicht zu 100% ausfüllen muss, ohne dabei schlechter zu ranken.

    @Rüdiger:
    Auf die Idee, Places mit Backlinks zu versorgen bin ich noch nicht gekommen. Würde mich aber auch mal interessieren. Aber hat man da eine Unique-URL? Außer diese 500 Zeichen Sonderzeichen URL? :)

    Übrigens, wer auf myHammer ist und dort einen Account bezahlt, der bekommt unterstützende Informationen und Suchwörter von denen automatisch hinzugefügt. Dürfte wohl vor allem für Handwerker interessant sein.

    siehe auch die ähnlichen jedoch in einigen Werten abweichenden Zahlen des (natürlich auch etwas älteren) Blogs von Mike Blumenthal in http://blumenthals.com/blog/2009/08/04/google-maps-lbc-how-to-make-complete-100/
    Gruß an alle hier
    ehg

    Das die Place Pages nicht indexiert werden, ist es sinnlos Backlinks auf diese zu setzen. (Vgl. Site-Abfrage: site:maps.google.de/maps/place)

    Dennoch kann es Sinn machen, die Place Page über die Firmenwebsite zu verlinken, damit z.B. Kunden einen dort bewerten, o.ä.

    @ehg Als ich den Artikel geschrieben habe, habe ich die Tabelle und das Chart von Mike gefunden. Da ich aber gemerkt habe, dass die Zahlen nicht mehr aktuell sind, habe ich die neue Tabelle erstellt.

    @Sebastian: Danke für die Info. Hätte mich auch gewundert, wenn Google anfangen würde seine eigenen Places-Profile zu indexen. Ist ja quasi eh als direktes Ergebnis integriert, sobald man eine lokale Suche startet.

    Die Verlinkung zwecks Bewertung ist definitiv eine gute Idee.

    @Cujo: “Warum sollte eine Firma besser ranken, wenn sie 5 Fotos anstatt nur 1 Foto in ihrem Profil hat?”

    Weil 5 Bilder erstellen, bearbeiten und hochladen mehr Zeit kostet, als bei einem Bild. Mit diesen Mehr-Bildern, kann Google Mehr-Informationen & Mehr-Service seinen suchenden Kunden anbieten. Die Kunden können/müssen mehr Zeit bei Google verbringen, das ist im Sinne von “big G”. Mehr Informationen können einen potentiellen Kunden eher überzeugen seine Kaufabsicht umzusetzen, als weniger Informationen.

    Bestückt den Eintrag einfach komplett !!
    Wer auf “diese geschenkte Möglichkeit” verzichtet, hebt wohl auch nicht das gefundene Cent-Stück von der Straße auf…?
    Es soll Glück bringen…!
    ;-)

    @Sebastian: Weshalb macht nur eine indexierte Seite Sinn verlinkt zu werden?

    @Steinmann itDesign: 500+ Zeichen kürzen sich ein auf
    maps.google.de/maps/place?cid=15771856033333435950

    Nach erfolgter Suche, ermittelst Du den Eintrag “cid=xxxxxxx”, kopierst es hinter “place?”, fertig.

    Grüße

    P.S. Kann man eigentlich 100+X% erreichen?

    @andreas Wie im Artikel beschrieben, kann man bei Google Places zurzeit ohne Videos 103 % erreichen. Angezeigt werden aber höchstens 100 %.

    Hi,
    ich konnte jetzt endlich die Telefonnummer hinzufügen.

    Also:
    Ohne lokale Telefonnummer, werden Unternehmen nicht angezeigt!

    @Rüdiger: Sorry, muss widersprechen !
    Betreue eine Ferienwohnung und der Besitzer hat seine rund 200 km entfernte Büro-Telefonnummer im Eintrag hinterlegt.
    Eintrag ist sichtbar und rankt.

    Könnte es am neuen Eintrag liegen?

    Hat jemand mit neuem Eintrag ähnliche Erfahrungen gesammelt wie Rüdiger?

    @Erik: Also Google verteilt 103%. Wo stammt dieser konkrete Zahlenwert her? Kann man das selbst überprüfen?

    P.S. @Rüdiger: Wenn Du möchtest das dir geholfen wird, poste doch bitte deinen Eintrag.

    @andreas Auf die 103 % kommst du, wenn du alle Prozentwerte außer den Prozenten für die Videos zusammenaddierst. Wenn man alle Videos dazunimmt, erhöht sich der Wert auf 105 %. Aber ich denke, es ist nicht die Regel, dass Firmen 5 Videos hochladen, deswegen habe ich die 103 % angegeben. Wenn der Fehler bezüglich des 1. Videos korrigiert wird, müssten sich die Prozentwerte weiter erhöhen.

    Überprüfen kannst du das, indem du die Prozentwerte aus der Tabelle zusammenaddierst.

    Sehr gute Beschreibung. Nützliche Details und gut gegliedert!

    Postkarte gibt es nicht mehr…

    Zu Stefans Kommentar “Postkarte gibt es nicht mehr…”:

    Das ist generell eine nicht richtige Aussage.
    Ich habe gerade vor zwei Tagen eine PIN-Postkarte angefordert.
    (Google bot mir gar keine andere Auswahl an)
    Hinweis:
    GooglePlace entscheidet sehr situationsabhängig und oft genug auch scheinbar “willkürlich” welche Verifikationswege für einen Eintrag und ggf auch für ein ganzes PlaceKonto noch zugelassen sind

    So ganz stimmt Ihr Bericht nicht ( mehr ).

    Wir sind ein Schlüsseldienst. Erscheint unser Name wie: AOS Schlüsseldienst 2x dann schmeisst Google Place Dich raus. Irgendwie sind sie sehr zickig mit diesen Einträgen.

    Metzger Schmidt also, mit Metzger-Schmidt.de wird nicht veröffentlicht. Es darf irgendwie nur einmal ein Schlüsselwort auftauen.

    Noch Fragen? Ich bin sprachlos

    Ohh, habe mein Google Places Konto auch nicht komplett ausgefüllt, wusste bisher nicht, dass das Einfluss auch die Optimierung hat; hab jetzt was zu tun!

    Hallo,

    ich habe schon festgestellt, dass sich die Prozentzahlen durchaus auf die Sichtbarkeit auswirken. Gerade bei sehr niedrigen Zahlen scheint ein Eintrag tiefer zu ranken.
    Die Tabelle ist daher richtig wichtig und gut.

    Zudem zählen allerdings auch soziale Faktoren, wie zum Beispiel Kundenbewertungen auf den verschiedensten Portalen.

    mfG

    Marc

    In letzte Zeit sind viele Google Places Kontos deaktiviert! Es kommt die Meldung
    “We do not currently support this location”
    Schnelle Fix ist einfach in deinen Google Places Konto, Links oben einen Beitrag in “Aktuelles kommunizieren” zu posten. Dann innerhalb 5-10 Min. sollte Konto reaktiviert werden.

    Hallo zusammen,

    wenn ich auf Google places neue Infos in “aktuelles kommunizieren” poste, so wird dies nicht maps angezeigt.
    2 x hatte es funktioniert, aber seit einem knappen Monat nicht mehr.
    Gibt es dafür schon einen Lösungsansatz?

    Gruß aus Berlin

    Sehr interessanter Artikel !
    Ich werde mich mal als “Hobby-Forscher” in Sachen Google Places betätigen, um die genannten %-Werte zu verifizieren …

    Gruß,

    Markus

    Wir sehen und auch als Player in der Branchebuchriege – jedoch wird Google Places immer parallel betrachtet und auch als Eintrag gepflegt. Die Komplettheit eines Eintrages ist jedoch immer ein wichtiger Faktor.

  1. [...] the Webmaster-Zentrale blog in Germany, they have recently tabulated a guide to one possible way to achieve a grade of 100%. [...]

  2. [...] Aber die Webmaster-Zentrale war schneller. Deshalb die die Leseempfehlung für diese Woche: Google Places optimieren. Es kostet nicht viel Zeit und lohnt [...]

  3. Google Places und mein Autohaus | autobusiness_blog sagt:

    [...] ich auf den sehr guten Ratgeber von Nicole Simon, den Blogeintrag von Sebatsian Socha oder den Blogpost von Erik [...]

  4. [...] whole 100% thing does not have that much bearing on the situation and he gave a breakdown by the Webmaster Zentrale Blog on the [...]

  5. Google Local und mein Autohaus | Derek Finke sagt:

    […] ich auf den sehr guten Ratgeber von Nicole Simon, den Blogeintrag von Sebatsian Socha oder den Blogpost von Erik […]

Schreibe einen Kommentar

Dieser Artikel ist älter als 60 Tage, deshalb wird das Website-Feld nicht mehr angezeigt. Ich freue mich aber trotzdem über jeden Kommentar :)


Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben

Top-Beiträge Suchmaschinenoptimierung


    None Found

Top-Beiträge Geld verdienen



    None Found