Free Monitor for Google

Keywords checken mit Free Monitor for Google

Wenn man eine Website hat, wüsste man auch gerne, auf welchen Positionen diese bei bestimmten Keywords (Suchbegriffen) bei Google rangiert. Natürlich könnte man einfach ein Keyword nach dem anderen bei Google abfragen und sich irgendwo notieren, auf welcher Position man rangiert. Aber das ist logischerweise nicht nötig, denn wie für fast alles, was mit der Erfassung von Daten zu tun hat, gibt es auch für diesen Zweck ein passendes Tool.

Wer die Google Webmastertools benutzt, kann natürlich auch dort seine Keywords checken. Das Problem dort ist aber, dass die angegebenen Werte von vorne bis hinten nicht stimmen. Deshalb verwende ich zur Rankingabfrage bei Google das SEO-Tool Free Monitor for Google mit dem ich für beliebig viele Websites beliebig viele Keywords abfragen lassen kann.

Die Installation dieses Freeware-Tools verläuft absolut problemlos. Beim ersten Start muss man nur angeben, welche Google-Länderversion man checken möchte. Für alle deutschen Webmaster empfiehlt sich hier natürlich Germany 😉

Außerdem wird noch gefragt, bis zu welcher Position Free Monitor for Google nach den gewünschten Keywords suchen soll. Das ist schon ein wichtiger Punkt, über den man sich Gedanken machen sollte.

Anzahl der Positionen

Google mag es nämlich überhaupt nicht, wenn man eine Software zur Positionsabfrage verwendet. Ist ja auch logisch, denn je mehr Suchmaschinenanfragen es gibt, desto mehr wird das Google-System belastet. Und selbst die Serverkapazitäten von Google sind nicht grenzenlos. Deshalb sperrt Google ab einer bestimmten Anzahl von Zugriffen einfach den Zugang zu seinem Suchmaschinendienst. Dies hat zwar keine Auswirkungen auf das Ranking der Website, die man checken lässt, denn bei der Abfrage wird diese nicht angegeben. Aber Free Monitor for Google zeigt ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch einen Strich an, obwohl die eigene Site doch in den Rankings vorkommt.

Vor gar nicht allzu langer Zeit sperrte Google bei zu häufigen Abfragen die Suche sogar komplett, so dass man sie nur nach einer Captcha-Abfrage wieder verwenden konnte. Aber inzwischen scheint Google automatische und manuelle Abfragen unterscheiden zu können, so dass zumindest manuelle Abfragen noch möglich sind.

Sehr lange Rede, kurzer Sinn. Man sollte pro Keyword nicht mehr als 100 Positionen checken lassen. Mehr würde auch nichts bringen. Denn ob ich bei einem Suchbegriff auf Position 128 oder 193 liege, spielt wirklich keine Rolle, da sich niemand soweit durch die Anzeige der Suchergebnisse kämpft. Außerdem sollte man pro Durchgang nicht mehr als 20 Keywords überprüfen.

Keywords checken mit Free Monitor for Google
Keywords checken mit Free Monitor for Google

Free Monitor for Google einrichten

Der Rest des Tools ist quasi selbsterklärend. Man legt seine Websites in an und dazu natürlich die Keywords für die man die Rankings abfragen will. Nach einem Klick auf die Lupe zeigt Free Monitor for Google dann in einer Tabelle die Keywords mit den aktuellen Platzierungen an. Außerdem werden die positiven (grüner Pfeil nach oben) und negativen (roter Pfeil nach unten) Veränderungen gegenüber der letzten Abfrage angezeigt. Leider werden die Ergebnisse aber nicht dauerhaft fortgeführt, so dass man nicht die Entwicklung über mehrere Wochen oder Monate verfolgen kann.

Dass das Tool relativ langsam ist (bei 20 Keywords dauert der Check ungefähr 10 Minuten), finde ich nicht so tragisch, denn man kann es prima im Hintergrund laufen lassen und sich die Ergebnisse am Ende durchsehen. Dass diese nicht immer zu 100 % mit denen übereinstimmen, die man erhält, wenn man die Suche von Hand durchführt, liegt daran, dass die Suchabfragen auf mehrere Datacenter (Serverfarmen) verteilt werden. Je nachdem, welches Datacenter man bei einer Abfrage erwischt, können sich die Ergebnisse auch leicht unterscheiden. Für diese Diskrepanz ist also nicht Free Monitor for Google verantwortlich.

Fazit: Free Monitor for Google ist für jeden Webmaster, der sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, unverzichtbar und verschafft einen guten Überblick über die Rankingpositionen der eigenen Keywords.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

23 thoughts on “Keywords checken mit Free Monitor for Google”

  1. Ich nutze dieses Tool bereits seit langer Zeit.
    Das einzige was mich ärgert:
    Wenn man sehr viele Website und Keywords eingetragen hat, dauert es extrem lange bis das Programm öffnet und schließt. Bei mir 5 Minuten für das Öffnen und 10 Minuten fürs Schießen.

  2. Ja, das Tool ist leider nicht das Schnellste. Finde das aber nicht so tragisch, weil man es ja im Hintergrund laufen lassen kann. Und wie ich im Artikel geschrieben habe, sollte man auch nicht zu viele Websites und Keywords auf einen Schlag testen, weil dann Google den Zugriff für eine gewisse Zeit sperrt.

  3. Ich habe mir gerade Google free for Monitor runtergeladen. Da ich mir nicht sicher war, wie viele Positionen ich ohne Probleme zu bekommen abfragen kann, habe ich bei Google diesen Beitrag gefunden. Danke, der Beitrag hat mir sehr geholfen. Ich habe nämlich keine Lust, dass mein IP gesperrt wird. Ausserdem sind 100 Positionen (ich werde nur 50 nehmen) und 20 Keywords ausreichend. Bezüglich Geschwindigkeit ich kann ich noch nicht viel sagen.
    Liebe Grüsse und noch ein schönes Wochenende.

  4. Die Google Webmaster Tools sind an der Stelle auch sehr hilfreich, da sie ohnehin die meistgeklickten / passenden Schlagwörter für die betreffende Seite und deren Click-Through-Anteil auswerten.

  5. Das Problem ist, dass die Positionsanzeige der Google Webmaster Tools alles andere als genau ist. Bei einem meiner Hauptkeywords liege ich z. B. auf Position 7, die WMT zeigen aber nur Rang 12 an 😕

  6. Hallo,

    zuerst zu deinem Blog, den find ich bisher sehr gut! Das Design ist toll und deine Beiträge lesen sich sehr gut! Hast einen Stammleser mehr 🙂

    Zum Tool, falls ihr Firefox installiert habt, würde ich den Rank Checker von seobook.com empfehlen, findet man unter Tools. Oder einfach im Firefox unter Extras–> Add-ons–> Add-ons Suchen “Rank Checker” eingeben und installieren.

    Das Tool braucht für ca. 10 Keys maximal 10 Sekunden. Es ist zwar bei mir nicht immer zu 100% genau aber ich kann gut damit leben. Meist schwankt es um 1-2 Plätze.

    Aber wenn ich oben lese dass das vorgestellte Tool 10 minuten braucht, ist das evtl. ne Alternative 🙂

    Gruß Selcuk

  7. @ Selcuk Danke für die Blumen 🙂 Ich habe den Rank Checker bei mir jetzt auch mal ausprobiert. Das Add-On gefällt mir recht gut. Es ist wesentlich schneller als Free Monitor for Google. Hat aber auch den Nachteil, dass der Vergleich zum letzten Check fehlt und dass die Spalten nicht sortiert werden können. Im Moment bin ich noch unschlüssig, welchem Tool ich den Vorzug geben soll.

  8. Die Webmaster Zentrale von Google: mal abgesehen davon, dass jüngst in die Webmaster Zentrale von Google Komponenten aus Google AdWords eingeflossen sind, was ich gut finde. Denn nun kann man auch ohne Google AdWords Kunde zu sein Auskunft darüber erhalten, “So die Theorie” anhand welcher suchPhrasen und Keywords Impressionen aus der eigenen Webseite generiert wurden und daraus resultierende Klicks auf die jeweilige Zielseite, bin ich doch zumeist sehr verwundert über die Ergebnisse die Google dort immer wieder generiert/anzeigt. In zahlen: knapp ein Drittel aller Ergebnisse Stimmen einfach nicht. Google sagt Bspw. Ihr Keyword („…..“) ist auf Position 6 auf Seite 1 usw (richtig wäre Platz 682). anhand der Mitbewerber dichte und der Wichtigkeit einzelner Suchbegriffe weiß ich ohnehin das, dass von Google angezeigte Ergebnis so oder so nicht Richtig sein kann. Ich frage mich wo Google diese falschen und auch irreführenden Ergebnisse hernimmt. Ich denke hier muss nachgebessert werden. oce

  9. @Ole Da muss ich dir leider recht geben. Die Durchschnittspositionen, die Google bei den Webmastertools für einige Keywords angibt, stimmen hinten und vorne nicht.

    Sehr gut gefällt mir aber, dass seit einiger Zeit die Werte für die Impressionen, die Klicks und die sich daraus ergebende CTR angezeigt werden. Diese Werte scheinen mir auch durchaus realistisch zu sein. Ich konnte zumindest bisher noch keine grobe Abweichung feststellen.

  10. Hallo, ich arbeite auf dem Mac da läuft das Tool leider nicht. Bein bei meiner Suche nach einem geeigneten Keyword Checker bei keywordmonitor.de gelandet, da es ein reines Onlinetool ist.

  11. Da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin, ich frag mich immer wieder, wie die Positionen der Keywords in der Webmaster Zentrale zustande kommen. Erst vor kurzem hab ich die Begründung gelesen, das diese Positionen ein Durchschnitt aller Ergebnisse aus einem Land sind, da ja je nach Region die Ergebnisse etwas schwanken können.
    Doch was dort angezeigt wird kann nicht stimmen. Ich beobachte z.B. bei einem Kunden seit ca. 3 Jahren ein Keyword, das laut Webmaster-Zentrale schon immer auf Platz 2 steht, ich selbst hab schon oft danach gesucht, und dieses Wort noch nie unter den ersten 100 gesichtet.

  12. Wie gesagt, ich kann keywordmonitor.de absolut empfehlen. Ich nutze es seit 3 Monaten, in der Zwischenzeit gab es Updates. Das Tool ist schnell und die Ergebnisse stimmen. Frage mich ehrlich gesagt, warum da noch sonst keiner drauf gestoßen ist und sich mit irgendwelchen unzuverlässigen Tools rumschlagen. 😉

  13. Mir dauert die Abfrage mit dem Free Monitor for Google auch einfach zu lange. Da ist mein System ja eine Stunde beschäftigt bei einigen Projekten. Habe mich jetzt auch mal bei keywordmonitor.de angemeldet. Die GUI ist ja schon mal super übersichtlich.

  14. Hallo,

    finde solche Programme ja immer ganz sinnvoll,aber wenn´s denn zu lnge dauert, dann ist es eher bedenklich, Sie erfüllen ja ihren Zweck…Aber da sollte man etwas nachbessern, gibt ja mittlerweile gute Alternativen, zwar nicht immer günstig, aber sie funktionieren.

    Trotzdem danke für den hilfreichen Hinweis.

    Gruß

  15. @Bannerdesign: keywordmonitor/de ist mir mittlerweile zu ungenau. dauernd werden keys neu abgefragt und dann stimmen die positionen einfach nicht. auch nicht nach tagen…eine alternative wäre echt mal nicht schlecht für den mac.

  16. Hallo,

    bei mir sind in letzter Zeit leider auch die Rankings nicht mehr wirklich korrekt.

    Gibt es eine Alternative?

  17. Ich finde die besten Tools für Analyse und Nutzerbewertung sind bei Google zu finden, besonders Google Analytics ist mein lieblingstool, aber in letzter Zeit kamen noch andere nützlichen Tools von Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.