Ärger mit der Wordpress-Vorinstallation von all-inkl.com

Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com

Ich hoste meine Webseiten jetzt schon seit ungefähr einem Jahr bei all-inkl.com und bin bis auf Kleinigkeiten auch recht zufrieden mit diesem Anbieter. Vor 3 Tagen wollte ich nun einen neuen Blog aufsetzen und habe zufällig gesehen, dass es im KAS, dem Admin-Tool für all-inkl.com-Kunden, eine fertige Vorinstallation für WordPress gibt. Ganz spontan habe ich mich entschlossen, diese fertige Installation mal auszuprobieren anstatt WordPress selbst zu installieren.

Schnelle Vorinstallation

Das Gute an solch einer fertigen Installation ist ja, dass es viel schneller geht. Normalerweise dauert es schon 10-15 Minuten, bis alle WordPressdateien auf dem Webspace hochgeladen sind. Da bei einer Vorinstallation die Dateien ja nur innerhalb des Rechenzentrums kopiert werden, ging der ganze Vorgang natürlich wesentlich schneller als über das Internet und schon nach einer Minute waren alle Daten im Verzeichnis und WordPress war installiert.

Erstes Problem: Kubrick lacht mich an

Ich habe dann ein Theme installiert, den „Hallo Welt“-Artikel gelöscht, meinen ersten Artikel geschrieben und kurz überprüft ob alles in Ordnung war. Am nächsten Tag, als ich die Startseite aufgerufen habe, lachte mich plötzlich das Kubrick-Theme an und der „Hallo Welt“-Artikel wurde mir als einziger Eintrag angezeigt. Nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte, meldete ich mich als Admin an und ging ins Dashboard. Dort war alles in Ordnung. Da stand nur mein erster Artikel und von „Hallo Welt“ war nix zu sehen. Ich bin dann nochmal auf die Startseite gegangen und da war auf einmal auch wieder alles in Ordnung. Es war kein Kubrick-Theme und kein „Hallo Welt“-Artikel mehr zu sehen. Okay, dachte ich mir, wahrscheinlich lag das vorhin am Browsercache, der mir noch die alten Daten angezeigt hatte.

Irgendwie kam mir das Ganze dann aber doch komisch vor, deshalb loggte ich mich aus, löschte den Browsercache und startete Firefox nochmal neu. Als ich die Startseite dann wieder aufrief, präsentierte mir Kubrick wieder den „Hallo Welt“-Artikel 🙁 Und das Seltsame war, dass das nur auf der Startseite so war. Wenn ich meinen Artikel direkt aufrief, wurde er einwandfrei mit dem richtigen Theme angezeigt. Allerdings lieferten mir dort die Kategorie- und die Archiv-Links einen Error 404.

Scheinbar war bei der Installation wohl etwas schief gelaufen. Ich wollte dann WordPress nochmal neu installieren, warf aber vorher noch einen Blick ins Plugin-Verzeichnis und was sah ich da? Da war das Plugin WP Super Cache vorinstalliert. Sollten die Probleme vielleicht daher kommen? Also deaktivierte ich das Plugin und siehe da, auf einmal funktionierte wieder alles 🙂

Zweites Problem: Google ignoriert den Blog

Allerdings war das leider nicht das einzige Problem, das ich mit der Vorinstallation von all-inkl.com hatte. Mein erster Artikel war ja schon über 24 h im Netz, da müsste er doch inzwischen bei Google zu finden sein. Aber so viel ich auch suchte, ich konnte ihn nicht finden. Okay, dachte ich mir, das lag vielleicht an dem Problem mit Super Cache, das ich ja gerade erst gelöst hatte.

Aber ein paar Stunden später war er immer noch nicht über Google zu finden. Und das, obwohl ich ihn in der Zwischenzeit bei einigen Social Networks eingetragen hatte. Normalerweise ist das dann nur eine Sache von wenigen Minuten, bis Google sich einen Artikel einverleibt hat. Ich habe dann mal im WordPress-Verzeichnis nach einer robots.txt gesucht, ob da vielleicht etwas gesperrt ist. Aber da war nix zu finden. Danach habe ich die Startseite aufgerufen und mir den Source-Code angesehen. Und was sehe ich da? <meta name="robots" content="noindex,nofollow" /> Wo kommt das denn her? Wieso ist der Blog denn für Suchmaschinen gesperrt? Ich hatte direkt die Plugins im Verdacht und deaktivierte die vorhandenen Plugins dann eins nach dem anderen. Aber selbst nach dem Abschalten aller Plugins war der falsche robots-Metatag immer noch im Code.

Ich sah mir dann die WordPresseinstellungen mal genauer an und bin bei Einstellungen/Privatsphäre fündig geworden. All-inkl.com hatte tatsächlich die WordPress-Voreinstellung „Ich möchte, dass mein Blog für jeden sichtbar ist, auch für Suchmaschinen“ geändert auf „Ich möchte Suchmaschinen blockieren, aber normale Besucher zulassen.“

Antwort des Supports von all-inkl.com

Da mir völlig unbegreiflich war, wieso man solch eine Voreinstellung vornehmen kann, habe ich mal den Support von all-inkl.com angeschrieben und dabei auch das Problem mit Super-Cache angesprochen. Kurz darauf kam dann folgende Antwort:

Da WordPress im CGI-Modus einen sehr hohen Ressourcenverbrauch hat, sind die Einstellungen von WordPress auf optimale Performance ausgelegt.

Hmmm, unter optimaler Performance verstehe ich aber, dass die installierten Plugins dann auch einwandfrei funktionieren. Und auf meine Frage, wieso Suchmaschinen standardmäßig vom Blog ausgeschlossen werden, erhielt ich gar keine Antwort. Anstatt dem Problem nachzugehen und zu überprüfen, ob meine Bedenken vielleicht berechtigt sind, gibt es nur eine solche Larifari-Antwort. Normalerweise bin ich mit dem Support von all-inkl.com ja zufrieden, aber diesmal kann ich es wirklich nicht sein.

Fazit: Wenn man sich mit einem Skript gut auskennt und es schon mehrfach selbst installiert hat, sollte man auf die fertige Vorinstallation, die einem der Hoster (egal ob all-inkl.com oder ein anderer) anbietet, lieber verzichten. Die Überprüfung der ganzen Voreinstellungen dauert auf alle Fälle länger, als WordPress selbst hochzuladen und zu installieren.

Erfahrungen mit Vorinstallationen?

Habt ihr auch schon Vorinstallationen ausprobiert, die von eurem Hoster angeboten wurden? Gab es dabei auch Probleme? Schreibt doch bitte in den Kommentaren etwas dazu.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

16 Gedanken zu „Ärger mit der WordPress-Vorinstallation bei all-inkl.com“

  1. Da hattest Du ja eine Menge Ärger mit der vorinstallierten Version und wahrscheinlich wäre eine „normale“ Installation dann doch schneller und reibungsloser verlaufen. Mit WP Super Cache hatte ich allerdings auch schon Probleme, z. B. dass der Backendbereich nur halb angezeigt wurde und habe es wieder deinstalliert.
    Strato bietet auch eine vorinstallierte Version von WordPress an und ich hatte das kurzfristig erwogen. Aber kann es sein, dass solche Weblogs in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt sind? Irgendein Grund hatte mich nämlich letztendlich davon abgehalten.

  2. Mein Hoster bietet so was auch an aber genau wegen deinem Problem hab ich es bisher nicht ausprobiert. Man muss einfach zu viel überprüfen.

  3. @Sylvi Ja, das kann durchaus sein, dass bei Strato einiges eingeschränkt ist. Das war auch der Grund, warum ich von dort weggegangen bin. Wenn man einen billigen Tarif hat, darf man fast nix machen. Und jedesmal, wenn ich gefragt habe, warum etwas nicht geht, hieß es dann, ich bräuchte dafür einen teureren Tarif 🙁

    @Denis Ja, ich werde das in Zukunft auch nicht mehr machen.

  4. Ich bin ja auch schon seit Jahren bei all-inkl, aber eine solche Vorinstallation würde ich nie und nümmer verwenden. Ich möchte definitiv der Herr über meine „Software“ sein und selbst bestimmen, was dort abgeht und was nicht 😉

  5. Ich verstehe echt nicht was da jetzt das problem sein sollte?
    Der Ärger war ja eher selbst eingebrockt und nicht wirklich schwerwiegend…
    Das mit dem Super Cache kann einem auch so passieren und das nofollow eingestellt ist, hat auch seinen Grund, da sicherlich nicht jeder anfänger gleich sine sämtlichen ergüße der ganzen Umwelt zukommen lassen will und er dadurch erst einmal davor bewahrt wird.
    Und von jedem anderen erwarte ich schon, dass er diese Option und Page so oder so wenigstens einmal checkt… zu mal das bei den meisten vorinstallationen mit noindex geregelt ist…

  6. @Emil Das sehe ich etwas anders. Der Ärger war schon schwerwiegend, weil es mich mehrere Stunden Zeit gekostet hat, bis ich die Ursachen der Probleme gefunden hatte. Über das nofollow kann man ja vielleicht noch streiten, aber wenn ein Plugin wie Super Cache in eine Vorinstallation eingebaut wird, dann muss es vorher auch ausgiebig getestet werden. Und das wurde scheinbar nicht gemacht, sonst wäre ein solch offensichtlicher Fehler nicht aufgetreten.

  7. Deutsche Hosts sind vom Komfort her überwiegend furchtbar. Die Amis und Engländer nutzen meistens cpanel und dort läuft die Installation mit Fantastico reibungslos ab. Bei einigen Hostern habe ich es aber auch gehabt, das die Einstellung auf „privat nicht für Suchmaschinen“ geändert war, nach der 1cklick Installation.

  8. Naja, all-inkl.com sind nicht schlecht. Leider ist ihre Zustimmung bei etwas “kritischen” Tönen jedoch noch nie groß gewesen.

    Schade, weil sie sonst ein guter Anbieter sind. Es gibt aber noch schlimmere, der hier war für mich fast nie telefonisch erreichbar.

    shop-hosting.info

  9. Hallo, hatte mir auch die Installation von Allinkl machen lassen, habe dann aber die Einstellungen kontrolliert und für mich passend eingestellt. Habe mehr das Problem mit den Verzeichnisrechten da teilweise bei den Themes die Einstellungen nicht übernommen werden da nicht der richtige User eingestellt ist und so keine Schreibrechte vorhanden sind. Da erwarte ich allerdings eine andere Arbeit vom Hoster. Ansonsten kann ich über AllInkl nicht meckern.

    Gruß aus dem Norden

  10. Hallo, ich betreibe zwei Blog bei allinkl und bin mit dem Kundenservice immer sehr zufrieden gewesen.

    Sofern einmal ein Problem aufkam, erhielt ich innerhalb von einem Tag immer Hilfe. In einigen Fällen sogar innerhalb von ein paar Minuten!

    Das ist bei vielen anderen Webhostern oft nicht der Fall. Da wird man oft durch endlos erscheinende FAQ`s geleitet um dann doch nicht das gesuchte Thema zu finden.

    Allinkl bietet da in Punkto Kundenservice ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis.

    MFG
    Bernd

  11. Ich hatte noch zusätzlich ein Rechte/Owner Problem. Jeder Versuch von WordPress Dateien zu installieren oder zu updaten schlug fehl! Aber der All-Inkl.com Support hat mir schnell weiter geholfen:-)

  12. Na toll, mir ging es eben genauso. Hatte vor Wochen eine fertige WordPress-Installation ausgewählt und mich gewundert, warum die Seite nicht im Index geht und Google mit anzeigte, dass diese mit der robots.txt gesperrt sei. Per FTP nachgeschaut und keine robots.txt gefunden, aber per URL war sie aufrufbar. Dann habe ich diesen Bericht gelesen und unter der Privatsphäre die Änderung vorgenommen und plötzlich war die nicht vorhandene robots.txt nicht mehr auf disallow. Scheinbar wird diese vom WordPress-System generiert und dynamisch ausgeliefert und ist daher nicht als Datei per FTP sichtbar.
    Ein dickes Danke an den Schreiber!

  13. Hallo,
    zum Stand der Dinge: All-Inkl hat inzwischen ein paar Sachen verändert. Sie geben bei ihrer Installer-Variante von WordPress von sich aus 4 Plugins dazu: SI CAPTCHA Anti-Spam, WP Overview (lite), WP Security Scan und schließlich WP Super Cache. Letzteres ist zwar als Plugin aktiviert, aber in den Plugin-Einstellungen wiederum abgeschaltet. Damit bekommst du dann im Backend immer einen roten Leuchtbalken oben, der sagt, du musst Caching aktivieren. Da hat man also in 2-3 Jahren bei All-Inkl geschafft, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Denn benutzerfreundlich oder irgendwie einladend zum Bloggen ist das nicht.

    Dabei hätten die Jungs bei All-Inkl eigtl. nur das Plugin neben dem Scharfmachen konsequenterweise auch konfigurieren müssen. Wenn schon WP Super Cache, und wenn schon aktiviert, dann muss man klarerweise in dessen Einstellungen auch sagen, dass bei Updates von Beiträgen oder Kommentaren der Cache gelöscht werden soll (Erst ein Haken bei „Clear all cache files when a post or page is published or updated.“ erwischt auch alle Post-Listing-Seiten wie eben z.B. die Blog-Startseite). Das kann zwar irgendwann einmal (bei viel Content) ein Performance-Problem während des Speicherns werden, aber dies ganz bestimmt erst dann, wenn man sich mit Caching schon besser auskennt. Immerhin hätte das, was hier im Beitrag beschrieben ist, so nicht stattfinden können – obwohl stets und unbemerkt der Supercache seine Arbeit verrichtet hätte.

    Die Suchmaschinen-Sichtbarkeit ist inzwischen übrigens als standardmäßig gegeben konfiguriert, d.h. der Verbotshaken bei der Indexierung ist nicht mehr gesetzt. Das finde ich, ist leider nun auch wieder eine schlechte Lösung. Nur der Benutzer selbst kann wissen, ob er das will oder nicht, oder? Wie kommt denn mein Hoster dazu, das für mich entscheiden zu wollen? Der Haken wäre klar- und sinnvollerweise beim Anstoßen der Installation aufzuführen.

    Unter heutigen Umständen also blieben dir also solche Erfahrungen wie die oben beschriebenen erspart. Aber „vernünftiger“ ist der Autoinstaller von All-Inkl nicht geworden. Abgesehen von den oft verspäteten Versions-Upgrades für die Auto-Installer-Software überhaupt. Leider.

    Ein verspäteter Gruss,
    Frank

  14. Ich habe auch tierische Probleme mit dem Caching und dem Plugin timthumb.php gehabt. Habe mich damit über 3 Tage rumgeägert.

  15. Danke für den Beitrag der hat mir gerade den Sonntag und viele weitere Stunden erspart… Leider war ich auch so ein Depp und habe die Vorinstallation von All.Inkl genommen und so eine Webseite vom ersten Platz auf Google schon auf den 5 heruntergeholt habe… Sonen kack, aber danke für diesen Beitrag da hätte ich zwar auch selber drauf kommen können aber an diesen sch… hacken hab ich echt nicht gedacht… Dann hab ich aber noch ein anderes Problem mit den Berechtigungen, ich war schon im Backend bei den Tools und hab dort Besitzrechte erstellt aber irgendwie nützt das nicht, muss morgen eh nochmal dem Support anrufen aber wenn schon von hier eine Lösung kommt kann ich mir das auch sparen 😉

    Danke an euch liebe Grüsse aus der Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *