PHP 5.4 & MySQL 5.5 – das umfassende Handbuch

Bisher hatte ich in PHP lediglich einige kleinere Projekte wie ein Gästebuch und ein Quiz programmiert. Die Grundlagen dafür hatte ich mir in einigen Online-Tutorials (z. B. Schattenbaum) angelesen. Um meine Kenntnisse zu vertiefen, entschloss ich mich Anfang März dazu, ein PHP-Buch zu kaufen. Da zu diesem Zeitpunkt die neue PHP Version 5.4 veröffentlicht wurde, entschied ich mich bewusst für ein Werk das laut Buchtitel auf dem neuesten Stand sein sollte Pfeil PHP 5.4 & MySQL 5.5 – das umfassende Handbuch aus dem Galileo-Verlag.

Grundlagen + Objektorientierung in PHP

Nach der Erklärung der Installation (die natürlich nur nötig ist, wenn man PHP offline betreiben möchte oder noch nicht auf dem Server installiert hat) geht das Buch in nur etwas über 70 Seiten auf die PHP-Grundlagen ein. Damit ist dann schon klar, dass dieses Werk nichts für Einsteiger ist. Wer mit Begriffen wie Schleife oder if-Abfrage nichts anfangen kann, sollte lieber mit einem anderen Buch starten. Nach den Grundlagen folgt die Einführung in die Objektorientierung mit PHP. Ab diesem Zeitpunkt sind alle Beispiele im objektorientierten Stil gehalten. Für User, die bisher eher prozedural programmiert haben, ist das natürlich ungewohnt, aber trotzdem sinnvoll, denn die objektorientierte Programmierung bietet gerade bei größeren Projekten etliche Vorteile.

MySQL – der richtige Datenbankaufbau

Ähnlich wie beim PHP-Teil gibt es auch für MySQL nur eine recht kurz gehaltene Einführung. Direkt danach wird auf die verbesserte Schnittstelle MySQLi eingegangen. Diese Art der Anbindung wird wieder für die folgenden Beispiele verwendet. Im fortgeschrittenen Teil wird dann erklärt, wie man Datenbankzugriffe möglichst sicher und performant gestaltet. Sehr gut hat mir auch das Kapitel über den richtigen Datenbankentwurf gefallen, in dem erklärt wird, wie wichtig es ist, sich schon vor dem Beginn der Programmierung Gedanken über den optimalen Aufbau der Datenbank zu machen.

Basissystem + Webanwendungen

Das Kapitel, das mir mit am besten gefallen hat, ist das, in dem erklärt wie man ein Basissystem mit PHP & MySQL aufbaut. Dort wird haarklein erklärt, welche Konfigurationsdateien man für ein größeres Projekt benötigt und wie diese gestaltet sein sollten Pfeil Mit einer common.php bindet man sich alle wichtigen Basissystemdateien ein, in einer paths.php setzt man die benötigten Pfade und in der settings.php werden die Grundeinstellungen als Konstanten gespeichert.

Am Ende des Buches wird der Praxis-Teil weiter vertieft und es wird beschrieben wie man ein Blog, ein Wiki oder eine Bildergalerie programmiert. Hier hätte ich es noch schön gefunden, wenn auch auf die Programmierung eines Forums eingegangen wäre.

Buch über MySQL 5.5 + PHP 5.4

Sehr gutes Buch – trotzdem nicht empfehlenswert

Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass das Buch auf über 1.000 Seiten auf leicht verständliche Weise sehr viel Wissen über PHP & MySQL vermittelt. Trotzdem kann ich es nicht weiterempfehlen.

Der Grund dafür ist, dass auf die Neuerungen von PHP 5.4 gegenüber 5.3 quasi gar nicht eingegangen wird. Das ist für mich völlig unverständlich, denn in der neuen Version wurden doch etliche Verbesserungen eingebaut und zudem noch viele aus älteren Versionen bekannte Befehle entfernt. Eine Übersicht über diese Neuerungen und eine Liste der nicht mehr unterstützten Befehle wäre doch das Mindeste, was von einem Buch, das die Version 5.4 im Titel trägt, zu erwarten gewesen wäre.

Stattdessen wird nur in einigen wenigen Beispielen kurz die neue Version erwähnt. Und zwar ausschließlich dann, wenn sich ein Befehl gegenüber der Vorversion geändert hat. Insgesamt gibt es im gesamten Buch vielleicht 10 Stellen, auf denen auf die neue Version eingegangen wird (bei über 1.000 Seiten). Selbst das Titelbild des Vorgängerwerks wurde übernommen und lediglich die Hintergrundfarbe des Titel-Schriftzugs von blau auf rot geändert. Zusätzliche Kapitel gegenüber der früheren Version gibt es auch nicht, das Inhaltsverzeichnis und die Seitenzahl (1.085 Seiten) sind bei beiden Büchern identisch. Für mich sieht das so aus, als wenn ein Verlag mit einem 2 Jahre alten Buch nochmal ein neues Geschäft machen will.

Da dieses Buch so gut wie gar nicht auf PHP 5.4 eingeht und es inzwischen Bücher zur Vorgängerversion PHP 5.3 bereits für 10 Euro zu kaufen gibt, kann ich dieses Werk, das knapp 40 Euro kostet, trotz des sehr guten Inhalts nicht zum Kauf empfehlen.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

3 thoughts on “PHP 5.4 & MySQL 5.5 – das umfassende Handbuch”

  1. “denn die objektorientierte Programmierung bietet gerade bei größeren Projekten etliche Vorteile”

    Wäre natürlich sinnvoll gewesen, wenn du das jetzt zumindest mal stichwortartig zu Ende gebracht hättest.
    Unter Umständen sind Code-Abschnitte austauschbar, wiederverwendbar, automatisch testbar, … auf jeden Fall unterschreibe ich eine pauschales “es ist vorteilhaft” nicht, da es meiner Erfahrung nach schlichtweg fallabhängig ist.

    Ich bin auch ein Freund der objektorientierten Arbeitsweise, allerdings muss man zwischen Klassen als “Funktionssammlung” und der wirklichen Objektorientierung dann noch unterscheiden.

    So blöd es immer wieder klingt. Über neue Features etc. lernt man doch immer noch am besten in der Doku .. und ich bin jetzt wahrlich kein Purist, was sowas angeht. 🙂

  2. Hier ist mal wieder Moritz, ach was habe ich mich gefreut als ich die Überschrift gelesen habe. MySQL hat mich schon immer interessiert, vor allem weil mein kleiner Bruder mich immer damit aufgezogen hat dass er sich damit besser auskennt als ich, nun habe ich Gelegenheit das zu ändern. Zum Artikel muss ich sagen das ich ihn sehr informativ und lehrreich fand, nichts dabei was ich als überflüßig erkennen könnte.

    Vielen, vielen Dank und bis bald,

    mfg Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.