Amazon in WordPress verwenden

Geld verdienen mit Amazon – Teil 3: WordPress

Im ersten Teil der Artikelreihe “Geld verdienen mit Amazon” habe ich über die Grundlagen des Amazon-Partnerprogramms geschrieben, während ich mich in Teil 2 hauptsächlich mit dem Amazon aStore beschäftigte. Im 3. Teil geht es nun darum, wie ihr Amazon in WordPress integrieren könnt. Neben einigen WordPress-Plugins stelle ich euch auch noch ein spezielles WordPress-Amazon-Theme vor.

Amazona

Amazona ist ein WordPress-Theme, das speziell für den Einbau von Amazon-Produkten entwickelt wurde. Vom Aussehen her wurde es dem Amazon-Shop angepasst. Um einen aStore einzubinden, braucht ihr nur den erzeugten Link einzutragen. Außerdem gibt es mehrere Möglichkeiten Amazon-Links in die Navigation einzubauen und es ist auch noch ein Platz für den Einbau eines AdSense-Code vorgesehen.

aStore in WordPress einbinden

Natürlich könnt ihr auch mit jedem anderen Theme den aStore in WordPress einbinden. Wie das genau funktioniert, hat Uli in seinem Artikel Amazon AStore in WordPress einbinden erklärt.

Amazon Associate Filter

Ein ganz simples WordPress-Plugin ist der Amazon Associate Filter. Dieses Plugin hängt einfach an jeden Amazon-Link innerhalb eines Artikels und den Kommentaren die eigene Kennung an. In der Datenbank ändert Amazon Associate Filter nichts. Wenn ihr das Plugin also deinstalliert, werden die Amazon-Links wieder im Originalzustand angezeigt.

Ganz ähnlich funktioniert übrigens das Firefox-Add-On AffiliateFox. Dieses Add-On hängt auch an jeden Amazon-Link die eigene Kennung, ist aber natürlich nicht auf WordPress beschränkt. AffiliateFox eignet sich vor allem, wenn ihr ohne viel Aufwand einen Amazon-Link an Freunde und Bekannte weitergeben wollt.

Amazon Einzeltitellink

Geld verdienen mit AmazonMit dem Plugin Amazon Einzeltitellink könnt ihr ein einzelnes Produkt in WordPress einfügen. Dazu braucht ihr nur einen Tag mit der passenden Amazon-Nummer in euren Artikel einzubauen. Das Schöne daran ist, dass ihr die Einbindung sehr einfach mit CSS gestalten könnt. Wenn euch das zuviel Aufwand ist, könnt ihr es aber auch einfach bei den Standard-Einstellungen belassen.

Amazon Widgets Shortcodes

Wenn ihr ein Amazon Widget in WordPress integrieren wollt, dann ist Amazon Widget Shortcodes das Richtige für euch. Damit könnt ihr 8 verschiedene Amazon-Widgets in euren Blog einbauen. Diese müsst ihr allerdings vorher im Amazon-PartnerNet erstellen. Der Einbau geschieht dann ähnlich wie bei “Amazon Einzeltitellink” mit einem Tag und der Widget-Nummer.

WP-Amazon 1.x for WordPress 2.5+

WP-Amazon 1.x for WordPress 2.5+ installiert ein Amazon-Icon in den WordPress-Editor. Wenn ihr dieses Icon anklickt, öffnet sich ein Suchfenster, mit dem ihr in der Datenbank suchen könnt. Habt ihr das gewünschte Produkt gefunden, könnt ihr es mit 2 Mausklicks in den geöffneten WordPress-Artikel einfügen. Damit das funktioniert müsst ihr euch vorher beim Amazon Web Services (AWS) anmelden. Den dort generierten Access-Key fügt ihr dann in die Plugin-Einstellungen ein.

Über 50 WordPress-Plugins für Amazon

Wem die von mir vorgestellten Tipps um Amazon in WordPress einzubinden, noch nicht reichen, findet auf winkpress.com über 50 WordPress-Amazon-Plugins (englisch).

Weitere Ideen zum Einbau der Amazon-Links in WordPress?

Welche Möglichkeiten gibt es noch die Amazon-Links in WordPress einzubauen? Kennt ihr noch weitere WordPress-Plugins, die das Amazon-Partnerprogramm unterstützen? Falls ja, dann schreibt doch bitte in den Kommentaren etwas dazu.

Geld verdienen mit Amazon
Teil 1: Das Partnerprogramm
Teil 2: Der aStore
Teil 4: Widgets

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

15 thoughts on “Geld verdienen mit Amazon – Teil 3: WordPress”

  1. Danke, das Firefox-Add-On AffiliateFox kannte ich noch nicht, das werde ich sofort mal testen. Wo mir gerade die passende Idee dazu kommt, ob es das auch für Affilinet/Zanox gibt? Spontan hab ich mal nix gefunden, aber vielleicht weiß es dennoch jemand?

  2. Auch der 3. Artikel Deiner Amazon Serie finde ich gelungen. Danke für den Tipp mit der Amazona Theme, ich finde diese eigentlich sehr gut. Vielleicht kann ich sie später mal zum Einsatz bringen.

  3. Leider bin ich mit meinem Activboard-Blog noch nicht so weit, dass ich über eine zumindest teilweise refinanzierung meiner Arbeitszeit nachdenken kann. Da ich aber auch in WordPress unterwegs bin werden ich zu gegebener Zeit auf diese Tipps zurückkommen

    *g Anna

  4. Ich finde die drei Beiträge auch super, denn das was man sonst zum Thema Amazon-Affiliating liest ist meist nichts anderes als dieses penetrante Cookie Dropping.

  5. Das Plugin AmazonSimpleAdmin ist sehr interessant. Damit kann man die Anzeigen an sein eigenes Layout anpassen, da die vorgefertigten Werbemittel von Amazon nur selten richtig passen und sofort als Werbung auffallen.

  6. Ich setze Amazon Partnerprogramm auf verschiedenen Seiten ein und kann nicht sagen, dass sich der Aufwand lohnt. Vor allem bei der Einbindung der Amazon Shops habe ich den Eindruck, dass eventuelle Sales nicht vergütet werden. Ausserdem ist die Deckelung der Provision eine Sauerrei.

  7. Klasse Artikelserie. Hat mir sehr weitergeholfen. Hoffentlich kann ich damit jetzt auch Geld verdienen. Ich warte es mal ab.

  8. Die Tools sind echt gut, aber bisher habe ich mit Amazon nicht wirklich etwas verdient, wahrscheinlich liegt es auch daran, dass eh schon jeder dort angemeldet ist.

  9. Vielen Dank für den Artikel. Amazon als Global Player verspricht nicht nur Vielfalt.. nein Amazon bietet mittlerweile Vielfalt. Daher ist das Partnerprogramm von Amazon wirklich empfehlenswert und auch so erfolgreich.

  10. Das gute bei Amazon ist doch einfach, dass es nichts gibst, was es nicht gibt ;).

    Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, Amazon in meine Blogs einzubinden. Ich würde es auch jedem raten. Allerdings setzte ich mein Hauptaugenmerk immernoch auf AdSense.

    Vielleicht wäre dazu eine Serie ganz nett? Oder gibt es die schon. Nunja ich behalte diese Seite aufjedenfall im Auge.

  11. Hi,

    wir bauen gerade einen neuen Blog auf in dem wir über unsere demnächst stattfindende Weltreise berichten wollen. Zur Refinanzierung dachten wir u.a. an das Amazon Partner Programm.

    Jetzt lesen wir vermehrt, dass es viele unzufriedene Partner gibt, da Amazon einen Großteil der getätigten Bestellungen als unerlaubt einstuft (Eigenbestellung, Bestellungen von Freunden?, Partnern oder Familienangehörigen) und die Auszahlung der Werbekostenzuschüsse verweigert.

    Wir sind jetzt sehr verunsichert, ob wir das Programm überhaupt aktivieren sollen.

    Wie sind Eure Erfahrungen dazu?

    Vielen Dank schon mal für Eure Rückmeldungen

    Otti & Wolfgang
    round the World
    auf Weltreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.