joomla-wordpress

Aprilscherz: WordPress fusioniert mit Joomla

In meinem Bericht über die CeBIT 2012 habe ich ja über die neuesten Entwicklungen in der Computerwelt berichtet. Eine Neuigkeit habe ich in dem Artikel allerdings unterschlagen, weil ich noch um Geheimhaltung gebeten wurde. Nachdem es jetzt aber fast schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, kann ich wohl auch damit rausrücken, was mir am WordPress-Stand vertraulich mitgeteilt wurde: Ende des Jahres werden die beiden CMS WordPress und Joomla fusionieren.

JooPress startet im Dezember

Das neue Super-CMS soll bereits im Dezember 2012 unter dem Namen JooPress starten. WordPress-Entwickler Matt Mullenweg, der übrigens bei der Namensvergabe auf dem groß geschriebenen „P“ bestand, nannte das Zusammengehen der beiden CMS eine „Fusion unter Gleichen“. Vor dem Start wird es sowohl von WordPress als auch von Joomla noch eine Abschiedsversion geben, die den Übergang zu JooPress erleichtern soll. Dazu wird in die letzten Versionen ein stilles Update eingebaut, dass am Jahresende dann ohne Mitwirken des Users die Umstellung des jeweiligen CMS auf JooPress durchführt.

Neues Lizenzmodell

„OpenSource ist längst überholt“, meinte am CeBIT-Stand ein WordPress-Mitarbeiter, dessen Namen ich nicht nennen soll, zu mir. „Die User wollen mehr Support und sind auch bereit, etwas dafür zu bezahlen“. In der Praxis soll das so aussehen, dass die Nutzer von JooPress monatlich 10 Dollar für die Nutzung zahlen sollen. Im Gegenzug soll es zukünftig eine kostenlose Telefonhotline geben, die man bei Problemen anrufen kann. Das Interessante daran ist, dass es diese Hotline in über 40 Sprachen geben wird. Den Anfang soll Albanisch machen, weil diese Sprache im Alphabet ganz vorne steht.

Das Logo von JooPress
Das Logo von JooPress

Konverter macht JooPress kompatibel

Ein einzigartiger Konverter soll dafür sorgen, dass alle Themes und Plugins sowohl von WordPress als auch von Joomla in JooPress verwendet werden können. Es reicht aus, die bisherigen Erweiterungen per Drag & Drop hochzuladen. Danach müssen sie nur noch im Plugin-Manager aktiviert werden und stehen anschließend sofort zur Verfügung.

NoSpam-Metatag wird eingeführt

JooPress wird auch über einen leistungsfähigen Spamabwehrmechanismus verfügen. Dazu wird ein neuer Metatag eingeführt, der Spam-Versendern signalisieren soll, ob man an Spam interessiert ist oder nicht. Für User, die keinen Spam möchten, wird der folgende Code in den Header aufgenommen:

<meta name="spam" content="no" />

Bei Usern, die der Spam nicht stört, sieht der neue Metatag dementsprechend so aus:

<meta name="spam" content="yes" />

Joomla 2.5-Buch zu gewinnen

Es sind zwar nur noch wenige Monate bis zur Einführung von JooPress. Trotzdem möchte ich zur Überbrückung dieser Zeitspanne hier noch das große Buch zu Joomla 2.5 verlosen, das von Data Becker gestiftet wurde. Da das neue CMS ja voll kompatibel zu Joomla ist, kann man sicher noch lange Zeit von diesem Werk profitieren.

Um bei der Verlosung dabei zu sein, schreibt einfach in einem Kommentar, was ihr von der Fusion haltet und was ihr euch von JooPress erwartet. Einsendeschluss für die Verlosung ist Sonntag, der 8. April 2012.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

25 Gedanken zu „Aprilscherz: WordPress fusioniert mit Joomla“

  1. Mir stellt sich aber die Frage, ob dies so strategisch gut ist? Zusätzlich ist der Name „JooPress“ noch nicht mal bei der Denic registriert und daher bezweifle ich die Aussage.

  2. Welche User wollen mehr Support? Der typische WordPress-Webmaster, der nicht mal selbständig einen Werbebanner ins Template einfügen kann. Der soll doch dann gefälligst eine 0900 anrufen und für den Support zahlen. Aktuell wäre mir WordPress ganz sicher nicht 10 Euro jeden Monat wert. WordPress wird total überbewertet. In der Grundausstattung überzeugt es mich nicht wirklich. Man muss es ganz schön aufpimpen. Zu Joomla kann ich nichts sagen. Ist vermutlich wie die meisten CMS total überladen mit Funktionen, die nicht jeder braucht.

  3. Oha, das ist aber eine unangenehme Info. Da muss ich mich ja dann noch im Laufe des Jahres nach einem neuen CMS umsehen ;-).

  4. Joomla ist mittlerweile ein sehr mächtiges Packet geworden, so dass nicht wenige deshalb WordPress verwenden, da es wesentlich schneller und einfacher erlernbar ist.
    Bin gespannt, wie JooPress diese großen Unterschiede bedienerfreundlich aufbereitet.
    “OpenSource ist längst überholt” und “Die User wollen mehr Support und sind auch bereit, etwas dafür zu bezahlen” – ist eine gewagte Aussage.

  5. Hach … *Tränen abwisch* … danke Erik für diesen wundervollen Beitrag. Selten so gelacht und ich denke, mancher tut das erst beim zweiten Blick. 🙂
    Der Name ist spitze – JooPress! Darauf müsstest Du Dir gleich Namensrechte eintragen lassen. 😉
    Aber lass mal, WordPress soll WordPress bleiben und ebenso auch Joomla. Ich verwende beide CMS-Systeme, aber mischen kann man diese wirklich nicht. Fürs Bloggen ist WordPress super, für meine Rebusseite bevorzuge ich immer noch Joomla.
    Auf jeden Fall danke ich Dir für diesen wirklich erfrischenden Artikel zum 1. April. 😀
    Lieben Gruß
    Sylvi

  6. Ich weiß ja nicht, was ich davon halten soll – ich mag WordPress in der Form wie es momentan ist eigentlich ganz gerne, es ist ein schönes CMS, wobei auch wir bei unserem Blog schon mit dem Gedanken gespielt hatten, es mit Joomla zu kombinieren … ich denke man muss sehen, wie sich das auswirken wird und wie es im Endeffekt aussieht, erst dann kann man genaueres dazu sagen!

  7. JooPress wird eine riesige Community, viele Themes und Plugins haben. Darauf freue ich mich bereits.
    Außerdem hoffe ich, dass das neue CMS die Funktionen und Möglichkeiten von Joomla! mit der Einfachkeit und der intuitiven Bedienung von WordPress kombinieren wird :).

  8. Hallo Erik,

    nachdem ich Google bemüht habe, stellte ich fest, dass die von Dir zitierten Spatzen im Netzt ziemlich stumm sind.
    Dabei ist mir dann im Nachhinein die zeitliche Nähe zum 1. April aufgefallen. 😆

    Liebe Grüße
    hansen

  9. April April… 🙂

    Zu deutlich, dass der Artikel heut um genau 0:01 Uhr veröffentlicht wurde laut RSS-Feed-Reader…

  10. Ich hoffe das durch die Fusion ein Mega-Super CMS (Mega CMS + Super CMS = Mega-Super CMS 😉 ) entsteht, das durch seine Übersichtlichkeit, Funktionalität und Einfachheit glänzt.

  11. Aprilscherz… stutzen musste ich aber schon 😉
    Es hätte durchaus Potential hinsichtlich CMS Funktionen…

  12. Wenn es so wäre es bestimmt ein Interessantes CMS allerdings schreit das ganze nach Aprilscherz 😀

    Gruß Bendikt

  13. Pingback: Das war ein Tag
  14. Tja…schade für diejenigen, die sich auf die albanische Telefonhotline, den Drag & Drop-Konverter und den NoSpam-Metatag gefreut haben. Andererseits werden auch einige froh sein, dass es kein stilles Update und keine monatliche Nutzungsgebühr in Höhe von 10 Dollar geben wird.

    Wie die meisten erkannt haben, war der Artikel also nur ein Aprilscherz 😉 Das einzige Reale daran war die Verlosung. Das Joomla-Buch gibt es also tatsächlich zu gewinnen. Wenn ihr noch mitmachen möchtet, schreibt doch einen Kommentar darüber, was WordPress und Joomla miteinander verbindet bzw. was sie voneinander unterscheidet. Die bisherigen Kommentatoren nehmen natürlich auch an der Verlosung teil.

    @Dario Ich habe den Sponsor nochmal angeschrieben. Ich melde mich bei dir per E-Mail, wenn ich eine Antwort bekomme. Du kriegst deinen Gewinn auf jeden Fall. Das ist doch Ehrensache.

  15. Mir hat dein 1. April-Beitrag heute am besten gefallen. Obwohl ich zugeben muss, dass mir im ersten Moment etwas die Kinnlade runtergefallen ist (bis zum Blick auf den Kalender 😉 ).

  16. Warum nicht WroomlaPress? Wenn alles so intuitiv bedienbar bleibt wie bei WP, dann kann das neue CMS doch nur Vorteile bringen 😛

  17. Wie unauffällig, so zufällig am 1. April ^^
    Aber so ein spam-Metatag wäre doch mal eine feine Sache 😀

    LG Marius

  18. Sehr witzig aber wenn man logisch drüber nachdenkt wäre das garnicht so schlecht. Joomla hat ja auch paar gute Add’ons und Optionen was bei WordPress fehlen.

  19. Ich habe das Joomla-Buch heute mit Hilfe von random.org verlost und als Gewinnerin wurde Sylvi gezogen. Herzlichen Glückwunsch von mir 🙂

  20. Hej Cujo,
    boah, ich habe schon wieder was gewonnen! :mrgreen:. Meine Glückssträhne reißt momentan nicht ab.
    Jetzt hätte ich fast Deine Gewinnmitteilung hier nicht mitbekommen, weil ich – was auch sonst 😉 – mit meiner Joomla-Seite so beschäftigt war. Eine nette Dame hat mich tatsächlich per E-Mail auf Deinen Kommentar hinweisen müssen. Schäme mich ja fast ein wenig dafür.
    Aber das Buch kommt wie gerufen, da freue ich mich jetzt total. *hüpf*
    Danke schön!!
    Lieben Gruß
    Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *