5 schlechte Websites

Die 5 schlechtesten Websites der Welt

Die meisten Webmaster versuchen ja, ihre Website so attraktiv wie möglich zu gestalten. Schließlich will jeder möglichst viele Besucher haben und andere Leute für sein Fachgebiet interessieren. Allerdings ist nicht jeder ein talentierter Webdesigner. Und genauso wie es im Fußball selbst in der untersten Kreisklasse Mannschaften gibt, die am Ende der Saison mit 0 Punkten auf dem letzten Platz liegen, gibt es auch Websites, die so schlecht sind, dass es schlechter nicht mehr geht. In diesem Artikel präsentiere ich euch die meiner Meinung nach 5 schlechtesten Websites der Welt.

World’s Worst Website

Mangelnde Selbstkritik kann man der World’s Worst Website nicht vorwerfen, aber ansonsten bietet sie alles, was eine wahrhaft schlechte Website bieten muss: grelle, nicht aufeinander abgestimmte Farben, Frame-Design, einen großen Header mit einer Laufschrift und ein Plugin, das manuell installiert werden muss.

SPD Engenhahn

Vielerorts wird der Politik die Verschleuderung von Steuergeldern vorgeworfen. Doch nicht immer trifft dieser Vorwurf zu. Die SPD Engenhahn geht mit gutem Beispiel voran. Hier erstellt der Ortsvorsteher die Website selbst. Ob das aber tatsächlich die optimale Lösung ist, darf bezweifelt werden. Das Menü ist horizontal über der Seite angeordnet und besteht aus 3 Reihen. Auch mit einer einfachen Laufschrift gibt sich der Ersteller nicht zufrieden. Nein, es müssen gleich 3 davon sein, die die Geduld des Besuchers strapazieren. Der Hintergrund aus sich wiederholenden knallroten SPD-Logos ist ein sehr gutes Training für die Augen, denn die werden bei dieser Gestaltung auf’s äußerste gefordert.

5 schlechte Webseiten

Ingenfeld

Die Seite von Wolfgang Ingenfeld zu beschreiben ist gar nicht so einfach. Eigentlich ging es dem Betreiber wohl darum, seine Motoryacht zu verkaufen. Da ihm dies als einziger Seiteninhalt zu wenig war, hat er seine Website noch mit diversen Tools “verschönert”. So gibt es eine (nicht funktionierende) Countdown-Anzeige bis Weihnachten und eine (natürlich auch nicht funktionierende) CPU-Intervall-Anzeige, die ihm wohl so gut gefallen hat, dass er sie gleich mehrfach eingebaut hat. Auf einer Unterseite gibt es einen Schachkurs, bei dem man zuerst die Schachfiguren aufstellen muss. Das gestaltet sich alles andere als einfach. Denn jedesmal, wenn man die Figuren auf das Schachbrett ziehen will, erscheint irgendeine Hinweismeldung, die das verhindert. Sehr sehenswert ist auch das Gästebuch, bei dem alle Texte als Grafik hinterlegt sind. Zumindest bis 2007, dann endet das Gästebuch nämlich.

SHO

Auch die Website der SHO Vertriebs- und Betreuungs-GmbH bietet den üblichen Lauftext. Immerhin besser als nichts, denn sonst sieht man auf der Startseite so gut wie gar keinen Text, sondern nur verlinkte, blinkende gif-Grafiken, die zu den Unterseiten führen. Besonders stolz scheint der Urheber der Seite auf seine Wein-Seite zu sein, denn die ist insgesamt zehnmal verlinkt, davon neunmal mit der immer gleichen Planeten-Grafik. Auf den ersten Blick fast schon professionell wirkt das Formular für eine Reparaturanfrage. Allerdings nur solange, bis man merkt, dass man dieses auch verschicken kann ohne eine einzige Zeile ausfüllen zu müssen. Ein Dankeschön für die Anfrage gibt es natürlich trotzdem.

Rasputin

Lebenshilfe findet man auf der Website der Jugendgruppe der Christenfront für Sitte und Tugend. Wie bunt das Leben doch sein kann, dachte sich der Designer dieser Seite wohl und verzierte die Website mit einem sich seitlich bewegenden Hintergrund in grellen Farben. Um die Seite in ihrer vollen Schönheit zu genießen, soll man sich noch eine spezielle Schriftart herunterladen (Comix-Regular). Wer die Seite besucht, sollte unbedingt auch den Exit-Button anklicken, denn dadurch landet man auf der Seite der Christenfront für Sitte und Tugend. Von dort gelangt man zur psychologischen Beratungsstelle, die Lebenshilfe in allen Lagen bietet.

Goldene Regeln für schlechtes HTML

70 goldene Regeln für schlechte Websites

Ein weiterer heißer Anbieter auf einen Platz in meiner Liste der 5 schlechtesten Websites der Welt wäre frnz.de gewesen. Schließlich war dort sogar der Domainname falsch geschrieben. Leider existiert die Website in dieser Form nicht mehr. Wenn ihr die Domain jetzt besucht, landet ihr auf einer News-Seite. Wie die Seite bis 2009 ausgesehen hat, könnt ihr im Webarchiv nachvollziehen.

Wer selbst eine so schlechte Website gestalten möchte, der sollte sich mal die 70 goldenen Regeln für schlechtes HTML ansehen. Die Seite ist zwar schon von 1997, aber immer noch Gold wert.

Eure schlechtesten Websites

Na, was haltet ihr von meiner Liste der schlechtesten Websites der Welt? Ist sie vollständig oder kennt ihr noch schlimmere? Falls ja, dann schreibt doch in einem Kommentar, welche Websites ihr besonders schlecht findet.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

29 thoughts on “Die 5 schlechtesten Websites der Welt”

  1. Sehr schöne Liste zum Schmunzeln 🙂

    Es fängt ja jeder mal klein an, was das technische Know How angeht, aber die Farbwahl bei einigen Websites ist schon echt gruselig. 😛

    @Cujo: Bei Ingenfeld scheint der erste Link falsch zu sein?! Die Ingenfeld-Seite braucht ja sonst wie lange zum Laden – Firebug zeigt über 150 Requests an ^^.

  2. Hej Erik,

    da hast Du aber wirklich ein paar Sahneschnitten herausgepickt. 😀
    Ich kann Dir absolut zustimmen. Das Grauen! Ich habe allerdings den Eindruck, die Seite von Ingenfeld ist ganz bewusst so schauderhaft gestaltet.
    Bei der Seite “Rasuputin” kann ich nur empfehlen, vorher noch die PC-Lautsprecher auszustellen. Nichts gegen das Lied aber in diesem Kaufhausmusik-Stil ergreift jeder, der noch über ein halbwegs gut funktionierendes Gehör verfügt, die Flucht. 😉
    Wenn ich etwas hasse, dann sind das Webseiten, auf denen man sofort mit einer nicht enden wollenden Fanfare begrüßt wird.
    Ich kenne zwar auch noch eine gruselige Webseite, die mit Farben und Geblinke nicht geizt, möchte aber den Seitenbetreiber nicht bloßstellen, da er wohl viel Herzblut hineingesteckt hat. 🙂

    Lieben Gruß
    Sylvi

  3. F**k! Jetzt bin ich blind …

    Man Erik – vor den Links gehört doch ein entsprechender Warnhinweis. Klasse Müllseiten, die du dir da näher angesehen hast.

    Bin mir sicher, dass wir morgen im Büro einiges zu lachen haben werden.

  4. Tolle Liste, vor allem die Christenjugend regt natürlich zum schmuzeln an. Auch wenn ich das für nicht wirklich echt halte, hat sich wohl jemand einen Spaß daraus gemacht eine Religion zu ärgern. Trotzdem, worlds worste website rules! Netter Artikel für zwischendurch ;).

  5. Der Ingenfeld ist doch super und ein Meister der Frames. Außerdem endlich mal eine Website die 1920 Pixel breit ist. Endlich mal keinen leeren Platz rechts und/oder links beim Vollbild. 🙂

    Der SPD Fuzzi hat aber trotz chaotischen Design genug International-Sozialisten pro Tag auf seiner Besucher. Inter-Sozis scheinen also auf so ein Webdesign zu stehen.

    Die Christen-Seiten halte ich auch für nicht echt.

  6. Genialer Post, sehr sehr geil. Die Rapsutin-Seite finde ich am krassesten … Nicht nur dass man definitiv Augenkrebs beim Lesen kriegt, auch die Bilder sind ein Traum. “Der Psychologe rät: Schluss mit Sex!” ist auch sehr witzig. Thanks for the fun.

  7. @hansen Die beiden von dir genannten Seiten stehen den anderen tatsächlich in nichts nach. Wenn das so weitergeht muss ich aus meiner Top 5 eine Top 10 machen 😉

  8. Der Titel wirkt zwar auf den ersten Blick etwas provokativ, aber ich muss schon sagen, die Auswahl ist wirklich nicht schlecht: Die eine Seite zeigt einen wie man eine Website mit praktischen Tools aufwerten kann, von der anderen bekomme ich Kopfschmerzen und die andere wiederum würde mich (sofern ich in dem Wahlbezirk leben würde) zum überzeugten SPD Wähler machen.

    Echt interessant, was du da so alles ausgegraben hast. 😉

  9. “Ingenfeld” ist ja wirklich der Hammer. Die Frage bleibt allerdings, ob diese Art von Webseiten nicht auch mit einem Hintergedanken versehen sind. So erreichen diese Seiten häufig eine größere Popularität als herkömmliche Seiten.

  10. Ich musste schon sehr schmunzeln bei den Seiten. Vor allem World’s Worst Website hat’s ja stark in sich! Wohl kaum einer von uns könnte, selbst wenn er wollte, eine so schlechte Seite designen. Das ist ja wirklich herrlich!

  11. Also bei der SPD Seite, wenn man den roten störenden Hintergrund rausnehmen würde, dann könnte man die Seite zu den Anfänger Design’s zuordnen aber so…uiiiii

  12. Als Webdesigner gerät man zwangsläufig immer wieder an solche “Perlen” des Internets. Augenkrebs garantiert.

    Mein persönlicher “Favorit” in deiner Liste ist die Seite von Ingenfeld. Dort kann man ja aber auch wirklich GAR NICHTS erkennen, worum es geht und vor allem, was das Ganze soll.

    Bei deinem letzten Beispiel tat mir sogar das linke Auge weh…

  13. Schlecht oder nicht aber zumindest sammeln die Seiten hier ordentlich Backlinks ^^ Warscheinlich ist das die Taktik und bald kommt ein CSS Update 😉

  14. Die Seite Rasputin.de und alle ihre Unterseiten sind Satire. Sämtliche Designsünden sind so gewollt. 🙂
    Man beachte die Seite der PKKM, dann wird es endgültig klar, dass man einem Witz aufgesessen ist.

    Man kann daher auch die Webseite der Christen-Front nicht zu den Schlechtesten zählen, das wäre unfair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.