Der Umstieg auf HTML5

Der Umstieg auf HTML5

Gestern habe ich im Artikel Das HTML5-Handbuch ein Buch zum Thema HTML5 vorgestellt. In diesem Beitrag findet ihr jetzt noch weitere Informationen darüber, wie der Umstieg auf HTML5 funktioniert, von welchen Browsern der neue Standard unterstützt wird und welche Auswirkungen er auf die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite haben kann. Abschließend gibt es auch noch ein HTML5-Gewinnspiel.

Browser-Unterstützung von HTML5

HTML5
Das offizielle HTML5-Logo

HTML5 ist zurzeit noch ein Arbeitsentwurf und wird voraussichtlich erst ab 2014 endgültig verabschiedet. Trotzdem wird es von allen aktuellen Browsern unterstützt, allerdings je nach Modell in unterschiedlichem Ausmaß. Laut html5test.com kann Chrome12 im Vergleichstest die meisten Punkte ergattern. Schlusslicht ist weit abgeschlagen der Internet Explorer 9.

Aber auch ältere Browser, die den neuen Standard offiziell nicht unterstützen, zeigen HTML5-Seiten einwandfrei an, solange keine neuen Funktionen verwendet werden. Denn HTML5 ist sowohl zu HTML 4.01 als auch zu XHTML voll abwärtskompatibel.

Umstieg auf HTML5 per Doctype

Zur Umstellung auf HTML5 reicht es aus, einfach nur den Doctype einer Webseite zu ändern. Während es bisher für HTML 4.01

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">

und XHTML

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">

2 verschiedene, recht komplizierte, Doctypes gab, wurde dieser für HTML5 und folgende Versionen stark vereinfacht:

<!doctype html>

Wer auf HTML5 umstellen möchte, braucht also nur einen der bestehenden Doctypes durch den neuen zu ersetzen.

Screenshots mit Browsershots.org

Wer auf Nummer sicher gehen und wissen möchte, ob sich die Darstellung durch die Änderung des Doctypes unter HTML5 verändert hat, kann sich auf Browsershots.org Screenshots unter verschiedenen Browserversionen anzeigen lassen und so überprüfen, ob wirklich alles geklappt hat.

Vorteile der neuen HTML5-Elemente

HTML5 bietet einige neue Tags, die die Semantik, also die Verständlichkeit des Codes, verbessern. Für die meisten Endanwender ist es sicherlich nicht so wichtig, ob eine Navigation wie bisher als

<!div>

oder wie unter HTML5 als

<!nav>

ausgezeichnet wird. Der zweite Code dürfte aber den Suchmaschinen ihre Arbeit wesentlich erleichtern und damit zumindest in der Zukunft zu einer besseren Suchmaschinenoptimierung führen, wie Torben Leuschner in seinem Artikel Vorteile von HTML5 aus SEO-Sicht schreibt.

WordPress auf HTML5 umstellen

Wer seinen Blog umstellen möchte, hat es besonders einfach, denn ab Version 3.2 hat auch WordPress den Umstieg auf HTML5 vollzogen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man das neue Standardtheme Twenty Eleven oder ein anderes speziell für HTML5 angepasstes Theme verwendet.

HTML5-Gewinnspiel

Verwendet ihr auf euren Webseiten bereits HTML5 oder wollt ihr noch etwas warten? Was spricht aus eurer Sicht für bzw. gegen den Umstieg auf HTML5? Unter allen, die per Kommentar ihre Meinung dazu hinterlassen, verlose ich:

1 t3n-Jahresabo im Wert von 35 Euro
3x die Ausgabe Nr. 24 der t3n

Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist Sonntag, der 14. August 2011.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

35 Gedanken zu „Der Umstieg auf HTML5“

  1. da werde ich wohl mal mein theme an html 5 anpassen. sollte ja dank diverser artikel recht „einfach“ sein.

    Wenn html5 wirklich suchmaschinen freundlicher sein soll, kann ich es eigentlich kaun erwarten umzusteigen, da ,sein wir mal ehrlich, doch jeder gern einen guten platz in den suchergebnissen haben möchte.

  2. Also ich werde in Zukunft auf allen neuen Seiten HTML5 einsetzen, wieso sollte man noch warten? 😉

  3. Für mich ist HTML5 nicht so wichtig, als dass man bestehende Seiten anpassen müsste.

  4. Ich hab‘ meine kleine Web-Visitenkarte mit Hilfe der boilerplate etwas HTML5-tauglich gemacht. Ohne jQuery o. ähnl. ging’s dann aber doch nicht wirklich und fällt mehr in die Kategorie „Spielwiese“. 😉

  5. Ich habe nur noch eine alte, rein HTML basierende, Webseite die ich noch auf den neuen Codec umstellen muss.

    Bei meinen Blogs nutze ich WordPress und da aktualisiere ich regelmäßig. Somit sollte ich damit kein Problem bekommen. WordPress ist in meinen Augen die Beste Lösung für Blogs & Webseiten.

    Micha

  6. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es leider noch bei HTML5 – erst Ende 2014 wird HTML5 als Standard von W3C verabschiedet sein.
    Es kann sich also bis dahin noch einiges ändern.

    Gruß
    hansen

  7. Hi! Ich müsste glaube ich dringend mal meinen Blog (WordPress) aktualisieren um in den Genuß von HTML5 zu kommen; dafür fehlt mir aber leider gerade die Zeit.

  8. Alle Websites, die ich in Zukunft bauen werde, werde ich wenigstens mit einem HTML5 Doctype ausstatten, eben wegen der Abwärtskompatiblität. Wenn man nur die neuen Tags benutzen will, ist das ja auch im ie6 kein weiteres Problem. Bei den meisten anderen Geschichten muss man dann ja doch den richtigen Browser haben, von daher ist auch die Frage welche Browser der Kunde alles unterstüzen will.

  9. Also ich werde alle künftigen Webseiten in HTML 5 schreiben, alte Seiten dann halt nur auf Wunsch der Kunden.

    Mir haben einige Ideen aus XHTML 2 besser gefallen, als der aktuelle Stand von HTML5. Aber so ist das ganze halt, bürokratie (gäb es nicht die ganzen Parteien im W3C Konsortium, wäre der ganze Standard viel früher verabschiedet).

    Aber im allgemeinen begrüße ich jeglichen Fortschritt im Web. Vor allem die bessere Strukturierung durch Inhaltsbezogene Tags gefällt mir sehr gut an HTML5.

    Grüße,
    Simon

  10. Welche Editoren bzw. IDEs unterstützen denn HTML5- und CSS3 Markup schon nativ und werden zudem auch realativ aktuell gehalten?

  11. Ich bereite momentan vier Relaunches vor, die alle auf HTML5 setzen werden, und werde bei zweien davon recht intensiv auf neue Möglichkeiten setzen die sich mit HTML5 ergeben. Zweien bei denen die Besucherstats klar zeigen, dass das bedenkenlos möglich ist.

  12. Ja, wir überlegen ebenfalls für unsere Mittagstisch Mobile App auch die Web-Version auf HTML5 umzustellen. Auf absehbare Zeit wird man aber wohl immer noch beides – App und WebApp – sehen, abhängig davon, was man alles an spezifische Gerätefunktionen nutzen will. Ich kann mich Simon nur anschließen

  13. Hallo,
    also ich lese eure Artikel wirklich gern, aber das ist doch wohl ein Witz. Seite auf HTML5 umstellen und dann tauscht Ihr gerade mal den Doctype aus. Also wirklich damit ist die Seite nicht mal zu 2% umgestellt.

  14. Also für einen Umstieg auf HTML5 sprechen natürlich die neuen Möglichkeiten, die man hat, und auch die schon genannte Suchmaschinen-Optimierung. Negativ ist allerdings, dass noch nicht alle älteren Browser die neuen HTML5-Tags unterstützen. Aber dafür gibt’s ja auch ein JavaScript, das auch die neuen Tags für die alten Browser verständlich macht. Man sollte eh nur noch die modernen Browser unterstützten. Also die aktuellen und die zuletzt vergangenen Versionen der Browser. 😉

  15. Da ich persönlich WP verwende bin ich mit meinem HTML5 Theme und den Updates immer am Nabel der Zeit.

    Aber eine Seite ist nicht auf HTML5 umgestellt indem man den Doctype ändert, da gehört viel mehr dazu.

  16. Ich verwende privat fast ausschließlich WordPress (immer aktuell). Beruflich hoffe ich, dass wir bald auch html5 einsetzen werden. Schon allein, weil ich denke, dass Suchmaschinen dahingehende optimieren werden.

  17. Ich verwende auf neuen Seiten, die ich programmiere bereits ausschließlich HTML5 und CSS3.
    Meiner Meinung nach sollte man mit der Zeit gehen und nicht auf einem gewissen Niveau stehen bleiben. Es gibt ja bereits genügend Workarounds für die „alten“ Browser 😉

  18. äußerst interessante links und informationen 🙂
    werde das bei der neugestaltung der firmenwebsite gleich mal ausprobieren und wenns gut geht bei den kunden einführen!

  19. Danke für Deinen interessanten Artikel.
    Ich nutze ebenfalls Twenty-Eleven, das aktuelle Standard-Wordpress-Theme von Automattic, das ja -wie Du auch in Deinem Artikel schreibst – bereits HTML5 nutzt.

  20. Man sollte eh immer die neusten Technologien nutzen, ist in der heutigen Zeit ein muß, nicht nur für die eigene Sicherheit, auch für die Sicherheit der anderen!

  21. Der Umstieg kommt für mich (noch) nicht in Frage.
    Mal schauen, wenn alles mehr ausgereift ist, dann vielleicht.

  22. der „wechsel“ auf HTML5 scheint sich echt zu lohnen, wenn man die neuen Möglichkeiten betrachtet – vor allem überrascht mich wie schnell die Unterstützung durch die Browser flächendeckend erfolgt. ich denke das gerade der html5-Player seinen teil dazu beiträgt das die anzahl der seiten, welche auf html5 setzen, ansteigen wird – schöne Einführung in die Thematik!

  23. So, die Gewinner der 4 Preise stehen fest:

    Der 1. Preis, das t3n-Jahresabo geht an:

    Rene

    Die Ausgabe Nr. 24 der t3n haben gewonnen:

    Peter
    Renegade
    Yannick

    Herzlichen Glückwunsch von mir an die 4 Gewinner 🙂

  24. Hallo Erik,

    herzlichen Dank für den tollen Gewinn und die super freundliche Abwicklung 😉

    Schöne Grüße
    René

  25. Hey,
    ich wollte mich in erster Linie für die ausreichenden Informationen bedanken! Wollen nämlich auch auf HTML5 umstellen und da ist es auch mal schön, einige Meinungen darüber zu hören oder Erfahrungsberichte mitgeteilt zu bekommen! Hört sich ja soweit alles ganz gut an… ich denke wir tun´s 😉

  26. Danke für die tollen Informationen. Werde Html 5 im Auge behalten und erst später umstellen.

  27. Mit solchen halbgaren Sachen ist nicht zu spaßen. Das hat schon einige viel Zeit und Nerven gekostet.

  28. HTML 5 ist eine tolle Sache ich habe gerade meinen WP Blogg aktualisiert und staune nicht schlecht!

    lg Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *