WordPress Mediathek auf Subdomain auslagern

In diesem Artikel möchte ich kurz zeigen, wie man seine Bilder-Mediathek auf eine Subdomain auslagert. Ziel dieser Maßnahme ist es, den Page Speed des WordPress-Blogs zu optimieren.

HTTP_Requests pro Domain optimieren

Standardmäßig werden die Bilder Deines WordPress-Blogs unter derselben Domaine gehostet, wie Dein Blog. Beim Aufruf der Webseite muss der Browser mehrere HTTP-Requests, also Server-Anfragen, parallel abarbeiten. Das Laden eines Bildes ist dabei ein zusätzlicher Request. Da der Browser limitiert ist, was parallele Ladevorgänge betrifft, werden die Requests sequentiell, also nacheinander abgearbeitet. In dem Zusammenhang ist interessant, dass die Begrenzung der HTTP-Requests pro Domain erfolgt! Wenn wir Bilder auf externe Domains auslagern, kann der Browser mehr Serveranfragen parallel abarbeiten. Eine Subdomain gilt als externe Domain! WordPress Mediathek auf Subdomain auslagern weiterlesen

Googles PageSpeed-Dienst optimiert Websites automatisch

In der Artikelreihe Webseiten beschleunigen bin ich ja ausführlich auf das Firefox-Add-on Optimize the order of styles and scripts eingegangen, das die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus eurer Website bewertet und Tipps zur Beschleunigung gibt. Page Speed wurde von Google entwickelt, das darauf aufbauend seit gestern einen neuen Service anbietet, nämlich den (kostenpflichtigen) Page Speed-Dienst. Googles PageSpeed-Dienst optimiert Websites automatisch weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 5 – Code optimieren

Im 5. und letzten Teil der Artikelreihe Webseiten beschleunigen will ich erklären, wie ihr den Code eurer Webseiten optimieren könnt. Die Möglichkeiten sind natürlich gerade bei HTML und CSS sehr begrenzt, da es sich ja nicht um Programmiersprachen sondern um eine Auszeichnungssprache (HTML) bzw. um eine Beschreibungssprache (CSS) handelt. Ein paar Tipps wie ihr euren Code optimieren und damit eure Webseiten beschleunigen könnt, kann ich euch aber trotzdem geben. Webseiten beschleunigen Teil 5 – Code optimieren weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 4 – Die gzip-Compression

Wenn man seine Website mit Pagespeed überprüft und dabei die Meldung „Enable Compression“ (Komprimierung anschalten) erhält, dann ist das ein Hinweis darauf, dass die Daten unkomprimiert vom Server zum User gelangen. Gerade bei größeren Webseiten kann man durch eine gzip-Compression aber einiges an Datenmenge (ca. 70-80 %) und damit auch an Übertragungszeit einsparen.

Generell gibt es 3 Möglichkeiten, wie man die gzip-Compression nutzen kann. Die einfachste ist ein simpler Eintrag in der .htaccess: Webseiten beschleunigen Teil 4 – Die gzip-Compression weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 3 – Parallele Downloads

Wer seine Webseiten mit Page Speed analysieren läßt, kriegt sehr wahrscheinlich die Meldung „Parallelize downloads across hostnames“ angezeigt. Das klingt ziemlich kryptisch, weist aber nur auf eine eher wenig bekannte Möglichkeit hin, seine Webseiten zu beschleunigen. Gemeint ist das Parallelisieren von Downloads über verschiedene Domains. Das hört sich im ersten Moment ziemlich kompliziert an und ist auch nicht ganz einfach zu verstehen, aber ich verspreche, dass ich mir Mühe geben werde, es verständlich zu erklären. Webseiten beschleunigen Teil 3 – Parallele Downloads weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 2 – Expires-Header verwenden

Im ersten Teil der Reihe „Webseiten beschleunigen“ hatte ich beschrieben, wie man mit Hilfe von OptiPNG die Dateigröße von Grafiken verkleinern und damit die Ladezeit verkürzen kann. Im zweiten Teil widme ich mich nun einem etwas komplexeren Thema, nämlich der Verwendung von Expires-Header. Webseiten beschleunigen Teil 2 – Expires-Header verwenden weiterlesen

Datenbank optimieren mit phpMyAdmin

Bei erfolgs-blogging.de habe ich heute einen schönen Artikel darüber gefunden, wie man seine WordPress-Datenbank optimieren kann. Der Autor empfiehlt z. B. auf die Tabelle mit den Kommentaren den MySQL-Befehl „Optimize“ anzuwenden. Ich habe das ausprobiert und es hat auch einwandfrei funktioniert. Dann habe ich mir gedacht, warum nur auf eine Tabelle anwenden, es bringt doch sicher noch mehr, wenn ich die ganze Datenbank optimiere? Und warum sollte ich mich auf WordPress beschränken, ich verwende doch noch andere Datenbanken, z. B. für mein Rätselforum oder für Piwik? Datenbank optimieren mit phpMyAdmin weiterlesen

Webseiten beschleunigen Teil 1 – Dateigröße von Grafiken verkleinern

Eine Webseite ohne Grafiken ist in den meisten Fällen dröge und langweilig. Deshalb gibt es nur noch wenige Seiten, die keine Bilder verwenden. Die meisten Grafiken haben allerdings eine recht hohe Dateigröße und bremsen dadurch den Seitenaufbau. Hier stelle ich euch ein kleines Freeware-Tool vor, mit dem ihr die Dateigröße eurer Grafiken verkleinern könnt und damit den Seitenaufbau eurer Website beschleunigt. Webseiten beschleunigen Teil 1 – Dateigröße von Grafiken verkleinern weiterlesen