Trennung von Domain und Webspace

Gerade Webmaster, die ihre erste Website erstellen, neigen dazu, Domain und Webspace beim gleichen Anbieter zu bestellen. Auf den ersten Blick ist das auch praktisch, denn man bekommt nur eine Rechnung und hat bei Problemen einen festen Ansprechpartner. Warum es aber trotzdem von Vorteil sein kann, Domain und Webspace bei verschiedenen Anbietern zu beauftragen, erkläre ich in diesem Artikel.

Mehr Flexibilität

Ein großer Vorteil der Trennung von Domain und Webspace ist die größere Flexibilität, die man dadurch gewinnt. Wenn man seinen Webspaceanbieter wechseln will, aus welchem Grund auch immer, muss man nicht einen umständlichen Domainumzug durchführen. Es reicht einfach, dem Domainregistrar die IP oder den Nameservereintrag des neuen Hosters mitzuteilen. Der Registrar nimmt dann die Umleitung vor. Man braucht keinen KK-Antrag auszufüllen und muss auch keinen Auth-Code mehr beantragen und weiterleiten. Wenn man einen guten Domainregistrar hat, kann man dort seine Domains für alle Zeit registriert lassen und braucht sich nicht weiter darum zu kümmern.

Hohe Gebühren für die Aufschaltung von Domains

Günstige Preise

Im Grunde sind die Domain und der Webspace 2 völlig verschiedene Produkte, bei denen überhaupt nichts dagegen spricht, sie bei verschiedenen Firmen zu ordern. Man kauft ja auch nicht unbedingt ein Telefon bei der Telekom, nur weil man dort seinen Festnetzanschluss hat (vor 30 Jahren war das allerdings noch anders ;-)). Deswegen spricht auch nichts dagegen, die Domain und den Webspace beim jeweils günstigsten Anbieter zu bestellen. Dass es sich dabei eher selten um den gleichen Anbieter handelt, liegt daran, dass sich die meisten Firmen in eine Richtung spezialisieren. Firmen, die mit günstigem Webspace werben, haben oft hohe Domainpreise und umgekehrt.

Größere Angebotsvielfalt

Ein weiterer Vorteil ist, dass Domainregistrare eine größere Auswahl an Topleveldomains bieten, während sich viele Hoster nur auf die gängigen beschränken. Domains mit Endungen wie .aero für Luftfahrt oder .mx für Mexiko kann man halt nicht überall registrieren lassen.

Nachteile

Der einzige Nachteil der Trennung von Domain und Webspace ist, dass es einige Hoster gibt, die für die Aufschaltung von externen Domains Gebühren verlangen. Deshalb sollte man, bevor man sich für einen Hoster entscheidet, dort anfragen, ob die Anbindung von externen Domains möglich ist und wie hoch die Kosten dafür sind. Während die Aufschaltung bei vielen Hostern kostenlos ist, gibt es auch Anbieter, bei denen dieser Service sogar teurer ist als die Registrierung einer Domain bei einem günstigen Registrar.

Ausfallsicherheit und Geschwindigkeit

Mancher hat vielleicht deshalb den Webspace und seine Domains beim gleichen Anbieter, weil er Bedenken wegen der Ausfallsicherheit hat oder Geschwindigkeitseinbußen befürchtet. Diese Bedenken sind aber unbegründet, weil es nämlich so eine Art digitales Telefonbuch gibt, in dem verzeichnet ist, welche Domain zu welchem Webspace gehört (siehe Domain Name System). In diesem „Telefonbuch“ wird immer nachgeschlagen, wenn man eine Website besucht, unabhängig davon, ob Domain und Webspace beim gleichen oder bei verschiedenen Anbietern liegen. Die Ladezeit einer Seite bleibt also in beiden Fällen gleich.

In puncto Ausfallsicherheit kann die Trennung sogar ein weiterer Vorteil sein. Wenn der Hoster nämlich Insolvenz anmeldet, ist es nur eine Frage von einigen Stunden bis man einen neuen Anbieter gefunden hat und seine Domains zu diesem umgeleitet hat. Wenn man bei diesem Hoster allerdings auch noch seine Domains registriert hat, kann es Tage oder in Extremfällen sogar einige Wochen dauern, bis diese übertragen sind.

Ein guter Artikel zum Thema mit einem Überblick, welche Hoster es zulassen, eine externe Domain aufzuschalten

Habt ihr Domain und Webspace getrennt?

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eure Domains und euren Webspace bei verschiedenen Firmen oder habt ihr alles beim gleichen Anbieter? Schreibt doch bitte in den Kommentaren über die Erfahrungen, die ihr mit eurer Vorgehensweise gemacht habt.

Veröffentlicht von

Cujo

Die Webmaster-Zentrale wurde im Januar 2010 von mir gegründet. Dabei haben mich 3 Internetauftritte maßgeblich beeinflusst. Zum einen die Website des t3n-Magazins, www.t3n.de, auf der immer sehr interessante Artikel zum Thema Webseitenerstellung gepostet wurden. Genau solche Artikel wollte ich auch schreiben. Dann bin ich schon seit mehreren Jahren im Homepage-Forum, www.homepage-forum.de, aktiv. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass dort immer die gleichen Fragen gestellt wurden. Jedesmal darauf die gleichen Antworten zu geben, war erstens langweilig, zweitens zeitraubend und drittens hat es sich nicht gelohnt, die Fragen ausführlich zu beantworten. In der Webmaster-Zentrale greife ich jetzt oft Fragen auf, die im Homepage-Forum gestellt wurden und habe die Möglichkeit die angesprochenen Themen viel detaillierter zu behandeln. Bei wiederkehrenden Fragen poste ich dann einen Link zu einem Artikel in der Webmaster-Zentrale. Dadurch erhalten die User ausführlichere Antworten als normalerweise in einem Forum üblich. Die Idee, Informationen bereitzustellen und diese im Forum zu verlinken, habe ich von Daniel, www.homepage-faqs.de, übernommen. Daniel bezeichnet sich selbst als Forenhelfer und ist sehr aktiv im Homepage-Forum. Er hat schon zahllosen Usern mit seinen Informationen geholfen und ihnen die Grundlagen der Webseitenerstellung erklärt. Diese 3 Webauftritte hatten einen so großen Einfluss auf mich, dass ich sicher behaupten kann, dass es ohne sie die Webmaster-Zentrale nicht geben würde.

20 Gedanken zu „Trennung von Domain und Webspace“

  1. Viele Hoster haben in ihren Paketen eine oder mehrere Domains inclusive.
    Ich habe z.B. bei Alfahosting gleich 3 Domains, die im Preis inbegriffen sind, von daher lohnt sich keine Trennung, zumal man weitere Domains sehr günstig bekommt.
    Eine Trennung würde ich aber bei allen großen Hostern empfehlen.

    Grüße
    hansen

  2. Die ersten Seiten haben bei mir noch beides miteinander kombiniert. Jetzt buche ich die Domains gesondert. Funktioniert wirklich perfekt und ich habe bei einem meiner Hoster keine zusätzlichen Kosten um die Domain dann dorthin aufschalten zu lassen.

    Trenne also mittlerweile ganz gerne. Vorteil ist auch der Domainhandel. Wenn du also eine Domain verkaufen willst.

  3. ein vorteil hat es aber wenn man domain und webspace zugleich bestellt beim gleichen Anbieter, ich habe noch keine Domains so preiswert gefunden wenn man sie zb bei united-domains.de bestellt, aber so kann ich zb 5gb und 10 domain für 94€ bekommen, rechne das mal nach bei den Domains allein bei de Domain kommst du schon auf 150€ ohne webspace, bei vielen Domains auf alle Fälle etwas was man überlegen muss.
    ich hatte schon mal gesucht wo ich billig Domain kaufen kann , nachteil da war das man keine richtige umleitung machen kann und so die URL nicht richtig angezeigt worden sind

  4. Ich habe Webspace und Domains auch getrennt. Zumal ich viele verschiedene Webspace-Pakete habe, da ist es einfacher für einen Domain Transfer oder ähnliches wenn man die bei einem Anbieter hat und nicht immer unterschiedliche Formulare etc. ausfüllen muss.

  5. Da der Webspace bei mir immer genügend inklusiv Domains hat, habe ich keine Trennung. Bin damit bisher auch nicht schlecht gefahren, von daher ist es denke ich eher Geschmackssache.

  6. Bei mir ist es auch getrennt. Hab alle meine Domain bei dem selben Registrar, und den Webspace (VPS) bei mehreren Anbietern. So hat man keine Probleme wenn man einen Webspace Anbieter kündigen möchte.

  7. Hallo,

    es wäre doch gleich nett, wenn wir mal gemeinsam eine Liste mit entsprechenden Anbietern generieren.

    Ich fang mal an

    #Alfahosting.de
    sehr guter Anbieter, hohe Leistung, allerdings kostet die Aufschaltung einmalig 9 €, meines Ermessens durchaus vertretbar.

    #Domainssaubillig.de
    Eher ein Freizeithoster, Supportanfragen können mal 2-3 Tage dauern, allerdings günstig, Serverleistung in Ordnung und Aufschaltung von Domains relativ fix und kostenlos.

  8. @hansen + @Max Wenn die Domains inklusive sind und ihr keinen Wechsel plant, spricht natürlich nichts dagegen, Webspace und Domains beim gleichen Anbieter zu haben.

    @Rene Ich denke, dieser Artikel sollte nicht dazu dienen, Anbieter miteinander zu vergleichen. Wer das machen möchte, findet z. B. bei webhostlist.de gute Vergleiche.

  9. @Cujo
    Hier geht es auch nicht darum, diese zu vergleichen – sondern jene herauszufiltern, die einem User ermöglichen, externe Domains aufzuschalten.

    Natürlich geht es dann auch in den Bereich „Sparpotential“ – für mich sind Hoster interessant, wo ich externe Domainsaufschalten kann, damit ich diese auch weiterhin für Jahrespreise ab 1.92 € für DE nutzen kann.

  10. Ich habe auch beides beim gleichen Anbieter…es gibt mittlerweile sehr gute Angebote, die beides bieten…günstigen Webspace und günstige Domaingebühren…Da ich keine 5000 Projekte habe, machen minimale Preisunterschiede da nichts aus…

  11. Pingback: Linkhub – Woche 15-2012
  12. Ich habe schon immer Domains vom Webspace getrennt. Ich habe bereits einen Websiten Umzug damit gemacht, und es ist sehr viel einfacher. Wenn einem der alte Hoster nicht gefällt, dann kann man viel schneller wechseln.

  13. Meine erste Seite hatte ich bei Strato, Webspace + Domain. Aber die Zeiten sind vorbei. Die meisten Pakete begrenzen ja entweder die Anzahl der Domains oder den Webspace, und wenn man mehr will, braucht man ein teureres Paket.
    V-Server oder Dedicated Server + externer Domain-Dienstleister sind doch einfach das beste!

  14. Also ich trenne grundsätzlich Domain und Hosting aus eben dem Grund, den du auch schon beschrieben hattest. Ich habe schon wirklich oft den Hoster gewechselt. Und jedes mal auf den Domain Transfer warten zu müssen ist ätzend. So brauche ich nur kurz die IP Adresse umstellen und schon ist meine Web site wieder online.

    Meine Domains hoste ich übrigens bei Schlundtech. Toller Provider für Domains, kann ich nur weiter empfehlen.

  15. Ich betreibe mehrere Projekte. Ich verwende dazu zwei Hoster, wobei alle meine Domains auf die beiden Hoster verteilt sind. Da es sich um Freizeitprojekte handelt, ist mir die Trennung von Domain und Space nicht so wichtig. Als Nachteil empfinde ich allerdings, dass meine Projekte dadurch auch nur auf zwei IP-adressen verteilt sind, was eine Einschränkung bei der Verlinkung auf andere Seiten bedeutet.

  16. Ich muss auch gestehen, dass ich für meine beiden Domains einfach nur Komplettpakete gebucht habe (bei Kontent und Domainfactory) und mir noch nie so recht Gedanken über eine Trennung gemacht habe. Bisher war ich zufrieden damit und hatte zumindest noch keine Ausfälle oder ähnliches.

    Aber wenn ich die Kommentare so lese, sollte ich mir wohl doch mal Gedanken darüber machen.

  17. Ich trenne inzwischen auch meine Domains vom Webspace. Dies macht bei all-inkl besonders viel Spaß, da dort keine Zusatzkosten auftreten. Bei Host Europe hingegen zahlt man für jede externe Domain.

  18. Ich habe ebenfalls alles bei einem Anbieter. Bin allerdings auch sehr zufrieden mit dem Service und den Preisen. Sicherlich ist die Anzahl der Projekte hier ein ausschlaggebendes Argument.

  19. kann mir jemand einen günstigen Domainhoster nennen, den man für dieses Prinzip nehmen kann. Oben empfiehlt einer Schlundtech, aber die nehmen ja für alles Geld (zB Auth-code 20€ .. da kannste ja nie wieder weg mit der Domain)

  20. Unser Webserver mitsamt Landingpage war einmal so zur Virenschleuder verendet, dass er komplett neu aufgesetzt werden musste. Da nach anschließender Prüfung auch die technische Konfiguration seitens des Hosters nicht mehr ausreichend erschien sollte die Domain nun zu einem anderen Hoster umgezogen werden.

    Leider hat sich der Hoster so versperrt und den Umzugs Prozess so verzögert, dass wir schließlich auf eine andere TLD ausgewichen sind.

    Trennung ist zwar meisst teurer, kann aber aus strategischen Gesichtspunkten durchaus Sinn machen, um nicht in unangenehme Abhängigkeit zu geraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.